Land packt Sanierung der B 76 an

Zwischen Eutin und Middelburg gibt es wegen Straßenschäden schon ein Tempolimit. (Janke-Hansen)

Bundesstraße wird im Sommer zwischen Eutin und Süsel erneuert.

Hochdruck bei der Sanierung der B 76 zwischen Eckernförde und Eutin: Die vielbefahrene Bundesstraße wird ab diesem Frühjahr bis ins kommende Jahr hinein im Rahmen von elf Einzelprojekten grundlegend saniert. Die vom Bund getragenen Gesamtkosten der Sanierung belaufen sich auf rund 19,2 Millionen Euro.

Trotz sorgfältig aufeinander abgestimmter Planung kommt es teilweise zu Vollsperrungen und weiträumigen Umleitungen. „Wir werden die größten Vorhaben in die Sommerferien legen, trotzdem verlangen wir den Autofahrern einmal mehr eine große Portion Geduld ab“, so Verkehrsminister Reinhard Meyer. Im April beginnen die Bauarbeiten in Raisdorf.

Nach Meyers Worten ist die B 76 aber insbesondere auch zwischen Eutin und der A 1 durchweg sanierungsbedürftig. Mit der Ortsumgehung Eutin wurde 2015 bereits ein erster Abschnitt saniert. Die besonders kritische Teilstrecke bei Middelburg erhält zwischen Juni und August auf knapp fünf Kilometern Länge eine neue Fahrbahndecke für 2,8 Millionen Euro. Reinhard Meyer: „In den kommenden Jahren werden wir die Sanierung Stück für Stück an die A 1 fortsetzen, damit Anwohner, Pendler, Urlaubsgäste und das Transportgewerbe wieder uneingeschränkt von der Flensburger Förde bis in die Lübecker Bucht freie Fahrt haben.“

Teile diesen Beitrag!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.