5. Erzählkunstfestival beginnt

Seltsame Dinge geschehen in der Stadt – zum 5. Mal treibt das Festival der Erzählkunst „Der Norden erzählt“ vom 11. bis 19. März sein Wesen in Lübeck und führt die Zuhörer in fremde Welten – oder die Wirklichkeit. In diesem Jahr unter der Schirmherrschaft von Senatorin Kathrin Weiher.

Als kleine Anregung gibt es bereits am 11. März zwischen 11 und 16 Uhr in der Hüxstraße „Geschichten im Dreivierteltakt“ in unterschiedliche Geschäften. Ab dem 15. März kommen Erzähler um mit Märchen, Geschichten und PoetrySlam Kino in die Köpfe der Zuhörer zu zaubern. In diesem Jahr wird es echt „nordisch“. Ob Micaela Sauber die „Grand Dame“ der Erzählkunst, der nicht nur im Norden geliebten Slammerin Mona Harry, Antje Horn mit ihrer erfrischenden Leichtigkeit, Birte Bernstein mit ihrer sanften Stimme, die mit ihrer Stimme und Ausdrucksweise fesselnde Susanne Söder-Beyer und nicht zuletzt Gerhard P. Bosche. Sie alle sind seit vielen Jahren als professionelle ErzählkünstlerInnen unterwegs und verzaubern Erwachsene und Kinder mit ihrer Wortgewandtheit.

In diesem Jahr finden die Abendveranstaltungen sämtlich in der Kulturrösterei, Wahmstraße 43 statt. Um es kurz zu halten: kommen, hören, staunen.

Nicht zu vergessen die „offene Erzählbühne“ im offenen Kanal, auf der jeder der möchte, erzählen darf.

Das solche kulturellen Veranstaltungen möglich sind, ist dem Kulturbüro der Stadt, der Possehl Stiftung, der Sparkassenstiftung, der Blume-Jebsen-Stiftung, Euroimmun, dem Verein „Frau und Kultur“ und der Märchenstiftung Walter-Kahn zu verdanken, ganz abgesehen von den privaten Sponsoren und Ihnen, mit dem Kauf Ihrer Eintrittskarte.

»Karten sind im Vorverkauf erhältlich in der Buchhandlung Adler, Hüxstraße, in der Buchhandlung Bücherliebe in Stockelsdorf sowie an der Konzertkasse im Hause Hugendubel und an allen bekannten Vorverkaufsstellen mit Lübeck-Ticket.

Teile diesen Beitrag!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.