Sereetzer Feuerwehr wirbt um mehr Aktive

Wie erfolgreich die Jugendarbeit in der Wehr ist, zeigt sich in der Übernahme von Leon Laskowski und Dimitrij Schmidt von der Jugendfeuerwehr in die Einsatzabteilung durch Gemeindewehrführer Dennis Puls (li.) und Wehrführer Dirk Westphal (re.). (Ff Sereetz)

Auf der Jahresversammlung wurde die Bedeutung des Ehrenamtes hervorgehoben.

63 Einsätze hatte die Freiwillige Feuerwehr Sereetz im Jahr 2016 abzuarbeiten. Diese seit Jahren konstant hohe Zahl nannte der Wehrführer Dirk Westphal auf der Jahreshauptversammlung. Im Dorfversammlungsraum Sereetz hatten sich die aktiven Mitglieder der Sereetzer Wehr, die Bürgervorsteherin Gabriele Spiller, Bürgermeister Thomas Keller und einige geladene Gäste versammelt, um das vergangene Jahr Revue passieren zu lassen.

Die 63 Einsätze setzen sich aus 19 Bränden, 24 technischen Hilfen, neun Sicherheitswachen, sieben vorbeugenden Brandschutzeinsätzen und vier Fehlalarmierungen zusammen. Zusätzlich zu den Einsätzen wurden regelmäßig Übungsdienste und Weiterbildungen abgehalten. Es wurde besonders eine Übung an der Brandgewöhnungsanlage der Seemannschule auf dem Priwall hervorgehoben, bei der die Atemschutzgeräteträger aus Sereetz und Ratekau gemeinsam den Innenangriff trainierten.

Auch in der Dorfgemeinschaft waren die Sereetzer Feuerwehrleute sehr aktiv eingebunden. „Egal ob Maibaum aufstellen, Beiträge zum Kinderfest, der Gestaltung der Festplatzes beim Dorffest oder Puffer backen beim Adventsbasar, wir leisten unseren Beitrag“, so Wehrführer Westphal. „Trotz nun insgesamt 31 Kameraden in der Einsatzabteilung wäre es schön die Arbeit auf noch mehr Schultern verteilen zu können.“

Unter dem Tagesordnungspunkt Wahlen wurde bei der Versammlung der Jugendwart Jan Behncke und die Stellvertreterin Binia Potreck in ihrem Amt durch einstimmige Ergebnisse bestätigt Wie erfolgreich die Jugendarbeit in der Wehr ist, zeigt sich in der Übernahme von Leon Laskowski und Dimitrij Schmidt von der Jugendfeuerwehr in die Einsatzabteilung. Beide wurden auch durch den Gemeindewehrführer Dennis Puls zum Feuerwehrmann ernannt. Florian Wiggert wurde an diesem Abend zum Oberfeuerwehrmann befördert. Bei Erwin Sell bedankte sich die Wehrvorstand für sein überdurchschnittliches Engagement mit einem Fotobuch.

Dass die Arbeit der Wehr von Verwaltung und Politik und von den Vereinen und den Organisationen im Ort geschätzt wird, sagten die geladenen Gäste deutlich in ihren Grußworten.

Der Vorsitzende des Fördervereins der Freiwilligen Feuerwehr Sereetz, Harro Martinssen, berichtete das der Verein im abgelaufenen Jahr Wintermützen für die Einsatzabteilung und für die Jugendfeuerwehr beschafft hat und in diesem Jahr bereits eine Alarmierungsunterstützungstechnik für über 1000 Euro in der Anschaffung sind beziehungsweise bereits beschafft wurden.

Im Schlusswort stellte der stellvertretende Wehrführer Thorsten Wieneke noch einmal klar, wie stolz man auf das Feuerwehr-Ehrenamt sein kann. „Keine andere Organisation ist so schnell, so unkompliziert und so massiv zur Stelle wenn man sie ruft.“

Mehr zum Thema
Weitere Informationen zur Mitgliedschaft in der Freiwilligen Feuerwehr Sereetz und im Förderverein sind zu erfahren unter www.feuerwehr-sereetz.de.
Teile diesen Beitrag!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.