Erst tanzen Puppen, dann Bluesfans

Jürgen Kulp aus Kiel ist „Flatlanders Blues Experience“. Er ist als Solist auf der Bühne oder als Straßenmusiker unterwegs. (Fotos: Hfr)

„Malenter Kultur Samstag“ geht am 4. März in die zweite Runde.

Am Sonnabend, 4. März, steigt die zweite Auflage des „Malenter Kultur Samstages“ im Kursaal, Bahnhofstraße 4a. Das Konzept: Nachmittags läuft ein Familienprogramm, abends ein Highlight für die Erwachsenen.

Los geht es um 15 Uhr mit einer Vorstellung des Figurentheaters Wolkenschieber aus Griebel. Beim Stück „Hier kommt Kofferknut“ gibt es für Kids im Alter von drei bis 14 Jahren 44 Minuten lang viel zu lachen, zu lernen und natürlich auch zum Mitmachen: Fredi entdeckt in einem Koffer vom Sperrmüll den plüschigen Frechdachs Knut. Der möchte bei ihr bleiben, kann sich nur leider überhaupt nicht benehmen Der Eintritt im Vorverkauf kostet für Kinder 4,50 Euro, für Erwachsende sechs Euro. Familienkarten gibt es für 20 Euro. An der Tageskasse wird es teurer. Wer die Augen aufhält, kommt günstiger davon (siehe Seite 3 – Wochenspiegel vom 25.2): „Wir verteilen Freikarten für Kinder. In Begleitung eines voll zahlenden Erwachsenen an der Tageskasse erhalten bis zu zwei Kinder kostenfreien Eintritt zum Figurentheater“, erläutert die Veranstalter Eric Schulz (Wellenschlag Events) und Sascha Dobbert (OH- Eventagentur).

Am Abend dürfen sich die Gäste dann auf Bluesmusik ohne Ende und mit viel Gefühl freuen: Um 19.30 Uhr erobert der Kieler Musiker „Flatlanders Blues Experience“ die Bühne mit seiner bunt gemischten Palette von bekannten und weniger bekannten Bluesstücken – ausgewählt aus 100 Jahren Bluesgeschichte. Und ab 19 Uhr tritt ein Überraschungsgast auf. Tickets kosten sechs Euro im Vorverkauf, erhältlich beim Tourismus- Service, in der Cafeteria der Mühlenbergklinik und im Restaurant „Mad Dog’s & Holy Burger“ in der Bahnhofstraße 25, das beim „Malenter Kultur Samstag“ auch für Essen und Trinken sorgt.

»Weitere Infos unter www.malenter-kultur-samstag.de

Teile diesen Beitrag!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.