Mobilität in Travemünde: Stadt lädt Bürger zum Workshop ein

Die Großbaustellen sind nicht zu übersehen: Das Lübecker Seebad verändert sich. Das hat auch Auswirkungen auf Fuß-, Rad- und Kfz-Verkehr sowie Bus und Bahn. Die Stadt lädt jetzt Bürgerinnen und Bürger ein, an der Erarbeitung eines „Mobilitätskonzepts“ mitzuwirken. Gelegenheit dazu besteht im Rahmen einer öffentlichen Bürgerveranstaltung am Dienstag, 28. Februar, um 18 Uhr (Einlass 17.30 Uhr) im A-Rosa-Hotel, Außenallee 10.

Bei der Veranstaltung werden die Ergebnisse der städtischen Bestandsanalyse und laufende Planungen im Bereich Mobilität vorgestellt. Im Anschluss können die Bürger ihre konkreten Ideen und Vorstellungen für die künftige Entwicklung der Mobilität in mehreren moderierten Themengruppen einbringen. Die Ergebnisse fließen in die Erarbeitung des Mobilitätskonzepts für Travemünde ein. Dieses wird dann in einer zweiten Veranstaltung im Laufe des Jahres zur Diskussion gestellt. Anschließend wird den Gremien der Hansestadt Lübeck über die Ergebnisse berichtet werden, voraussichtlich im 1.

Quartal 2018. »Für einen reibungslosen Ablauf der Veranstaltung wird um eine Anmeldung bis zum 23. Februar beim Moderationsteam gebeten:

per E-Mail an mail@tollerort-hamburg.de oder per Telefon unter 040/ 38615595.

HN
Teile diesen Beitrag!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.