Erste Arbeiten im Travemünder Hafenquartier

Der Parkplatz Baggersand wird bebaut. (HN)

Gebaut wird auf einem etwa 10,6 Hektar großen Areal.

Die vorbereitenden Arbeiten für die Baumaßnahme „Auf dem Baggersand/Hafenquartier“ in Travemünde haben begonnen. Gebaut wird auf einem etwa 10,6 Hektar großen Gebiet. Das Gelände umfasst im Wesentlichen den Großparkplatz Baggersand, das östlich dazu gelegene Streugutlager sowie die auf der gegenüberliegenden Seite bis zur Hafenkante gelegenen Grundstücke mit den darauf befindlichen Immobilien und Gewerbehallen, einschließlich des Fischereihafens, der Sportbootliegeplätze, sowie die zugehörigen Verkehrs- und Grünflächen.

Die Großparkplatzfläche „Auf dem Baggersand“ wird durch den geplanten Wohnungsbau zukünftig nicht mehr zur Verfügung stehen. Als Ersatz werden etwa 400 Pkw- und circa 15 Busparkplätze entlang der Travemünder Landstraße entstehen.

Um diese Arbeiten durchführen zu können, werden Fällarbeiten an den Gehölz-, Gestrüpp- und Baumbeständen vorgenommen. Diese dauern bis zum 28. Februar an. Die Rodungs- und Aufräumarbeiten werden voraussichtlich bis in den März hinein dauern. HN/PM

Teile diesen Beitrag!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.