Weltklasse-Thriller aus Island

Der Arzt Finnur (Baltasar Kormákur, li.) legt sich mit dem Drogendealer Óttar (Gísli Örn Gardarsson) an. (Fotos: Alamode)

In „Der Eid“ übt ein Arzt Selbstjustiz an dem Drogendealer seiner Tochter.

Felsen, Schafe, Geysire: Das verbinden die meisten Menschen mit Island. Doch die Insel hoch im Norden des Atlantiks hat weitaus mehr zu bieten. Zum Beispiel eine Filmszene, die international immer mehr Beachtung findet. Ihr Star heißt Baltasar Kormákur: Mit dem Film „101 Reykjavik“ legte der Filmemacher im Jahre 2000 sein hoch beachtetes Filmdebut vor, danach zog es Kormákur nach Hollywood, wo er Filme drehte mit Mark Wahlberg („Contraband“) oder Jake Gyllenhaal („Everest“). Dazwischen kehrte der Regisseur für Serien und Filme aber immer wieder in seine isländische Heimat zurück. Sein neuestes Insel-Werk „Der Eid“ läuft nun in den deutschen Kinos.

Darin spielt Kormákur den Arzt Finnur, ein liebevoller Familienvater und ein erfolgreicher Herzchirurg in Reykjavík. Nur seine volljährige Tochter Anna macht ihm Sorgen; sie wohnt nicht mehr zu Hause und konzentriert sich lieber auf rauschende Partys als auf ihre Ausbildung. Als Anna sich dann auch noch in den äußerst zwielichtigen Ottar verliebt, droht sie noch tiefer abzurutschen. Der besorgte Finnur versucht alles, um Anna von Ottars schädlichem Einfluss fernzuhalten, doch gerät er dadurch selbst ins Fadenkreuz des Drogendealers und dessen Machenschaften. Unausweichlich sieht sich Finnur vor die Frage gestellt, wie weit er gehen muss, um seine Familie zu beschützen.

In „Der Eid“, den der Regisseur persönlich bei den Nordischen Filmtagen 2016 vorstellte, wirft Kormákur einen differenzierten Blick auf das Thema „Selbstjustiz“. Entstanden ist ein Drama mit großer Wucht. Und ganz nebenbei zeigt Baltasar Kormákur, der auch in der Hauptrolle glänzt, wozu das Filmland Island in der Lage ist: Denn „Der Eid“ ist ein Weltklasse-Thriller, der noch sehr lange nachhallt. »Der Eid, 104 Minuten, ab 16 Jahren. Filmhaus, Lübeck.

Verlosung
Für den Film „Der Eid“, der derzeit im Lübecker Filmhaus zu sehen ist, verlosen wir exklusive VIP-Tickets! Sie enthalten neben dem Eintritt für zwei Personen auch die Verpflegung im Kino! Wer gewinnen möchte, muss bis Sonntag, 12. Februar, 14 Uhr, eine E-Mail schreiben an BeAVIP@Cinestar.de, Betreff „Wochenspiegel“. Wir wünschen viel Glück!
OP
Teile diesen Beitrag!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.