Ein besonderer „Heimatfilm“ und ein Kino-Hit

Bitten zum Benefiz-Kino: Michael Schopenhauer (Koki, v. li.), Lars-Roman Paech (Movie Star), Volker Bechtloff (Rotary Club Lübecker Bucht/ Timmendorfer Strand), Lena Middendorf (Lebenshilfe Ostholstein). (ES)

Bei einer Benefizaktion zugunsten der Flüchtlingsarbeit wird im Movie Star ein in Bad Schwartau gedrehter Beitrag zum Thema „Heimat“ vor „Willkommen bei den Hartmanns“ zu sehen sein.

Das Kommunale Kino Bad Schwartau zeigt in Zusammenarbeit mit der Lebenshilfe Ostholstein am Sonntag, 19. Februar, um 11.30 Uhr im Kino Movie Star ein in Bad Schwartau produziertes Video mit dem Titel „Heimat“ und danach den Film „Willkommen bei den Hartmanns“. Die Patenschaft hat der Rotary Club Lübecker Bucht/Timmendorfer Strand übernommen.

Manche Bad Schwartauer erinnern sich vielleicht noch an das junge Filmteam, das in den Herbstferien in Bad Schwartau unterwegs war. Die Kinder und Jugendlichen aus Syrien und Afghanistan wollten von Passanten wissen, was Heimat für sie bedeutet. Aus diesen und eigenen (Flucht-)Geschichten entstand unter professioneller Anleitung ein zehnminütiger, Film. Dieser habe genau das richtige Gleichgewicht zwischen Ernsthaftigkeit und Spaß, findet Catharina Witaszak von der Lebenshilfe.

Das Projekt – ermöglicht durch die finanzielle Unterstützung des Rotary Clubs Lübecker Bucht/Timmendorfer Strand und der Aktion Mensch – wurde initiiert von der Lebenshilfe Ostholstein, die mit dem Kinderschutzbund die Flüchtlingshilfe in Bad Schwartau und Stockelsdorf koordiniert. „Der Film ist eine Gesprächsgrundlage für den Umgang mit Fluchterfahrungen“, sagt Lena Middendorf, Koordinatorin der Flüchtlingsarbeit bei der Lebenshilfe. „Und es ist sehr wichtig, miteinander ins Gespräch zu kommen.“ Movie Star-Chef Lars-Roman Paech signalisierte schon jetzt seine Bereitschaft, den Film auch bei anderer Gelegenheit in seinem Kino laufen zu lassen. „Der Film ist ein wertvoller Beitrag zum gegenseitigen Verständnis. Wir wollen ihn für ein breites Publikum öffentlich machen.“

Es ist die mittlerweile siebte Benefizaktion mit dem Kommunalen Kino Bad Schwartau. „Wir sind sehr dankbar, dass uns Lars-Roman Paech dafür sein Kino zur Verfügung stellt“, so Michael Schopenhauer vom geschäftsführenden Vorstand des Kommunalen Kinos. Er hofft auf bis zu 200 Besucher am 19. Februar, denn die Erlöse aus den Eintrittsgeldern sowie mögliche Spenden sollen der Flüchtlingsarbeit der Lebenshilfe zugute kommen.

Der für die Benefizaktion ausgewählte Hauptfilm dürfte auf jeden Fall die Besucher anlocken: Die Komödie „Willkommen bei den Hartmanns“ zeigt Facetten zur deutschen Flüchtlingsthematik auf ganz eigene Weise. Mit Senta Berger, Heiner Lauterbach und Eric Kabongo in den Hauptrollen setzt der Regisseur seine Pointen, nimmt es politisch aber nicht zu korrekt. Der Film begibt sich in Deutschlands widersprüchlichen Gefühlszustand und zeigt zwiespältige Effekte, die beim Aufeinanderprallen von gutbürgerlichen Wohlstandsproblemen mit Flüchtlingsschicksalen freigesetzt werden.

Im Anschluss an die Filmvorführung lädt die Lebenshilfe Ostholstein zu einem Austausch am internationalen Buffet ein, zu dem Flüchtlinge Gerichte aus ihrer Heimat beisteuern.

»Der Eintritt zu der Benefizaktion am 19. Februar um 11.30 Uhr im Movie Star kostet sechs Euro.

Teile diesen Beitrag!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.