Footballer der New Vikings aus Süsel: Atlanta Falcons gewinnen den Super Bowl!

Beim 51. Super Bowl der amerikanischen Football- Profiliga NFL in Houston greifen in der Nacht von Sonntag auf Montag die Atlanta Falcons im Spiel gegen den vierfachen Champion, die New England Patriots, nach ihrem ersten Titel. Die Footballer der New Vikings aus Süsel werden sich dieses Ereignis natürlich auch nicht entgehen lassen. Der Wochenspiegel hat sich beim einzigen Footballteam aus Ostholstein umgehört, wer das Finale gewinnt.

Unter den Wikingern aus Süsel haben die Falcons-Anhänger etwas die Oberhand. So setzt auch Headcoach Torben Wisser auf die Mannschaft aus Atlanta, die in ihrem einzigen Endspiel 1999 gegen die Denver Broncos verlor. „Die bessere Offense wird die Partie entscheiden. Die Patriots sind sehr stark, aber die Falcons liegen im Vorteil, so wie sie die ganze Saison gespielt haben“, meint Torben Wisser. Seine Lieblingsmannschaft seien die Minnesota Vikings, aber er habe schon mit diesem Finale gerechnet. Ein Großteil des Ostholsteiner Footballteams wird den Super Bowl gemeinsam im Vereinsheim des TSV Süsel verfolgen. „Das Finale haben wir auch schon in der Vergangenheit zusammen angeschaut, entweder in einem Lokal oder bei einem von uns, wo genug Platz für alle war“, ergänzt der Headcoach.

Nicht dabei ist allerdings Quarterback Björn Eggers aus Malente. Er hatte bereits vorher eine private Party geplant, „und da ist es ja blöd, jetzt wieder alle Freunde auszuladen“, sagt er und drückt ebenfalls den Falcons die Daumen. „Ich bin eigentlich Packers-Fan“, betont er, doch vor zwei Wochen musste er mit ansehen, wie die Green Bay Packers mit 21:44 im Halbfinale gegen Atlanta untergingen. „Mit 15 Verletzten war auch am Ende nicht viel zu machen“, so Eggers. Er glaubt, dass es Sonntagnacht „ein ganz knappes Ding“ wird. Anders sieht es Football-Obmann Mirko Schadewaldt: „Es springt ein deutlicher 34:17-Sieg für die Patriots heraus.“ Das Gesamtpaket aus Offense und Defense passe besser als bei den Falcons, verdeutlicht der langjährige New-England-Fan. „Wie heißt es doch: Offense wins Games, Defense wins Championships.“

Auf der Seite von Mirko Schadewaldt ist auch Benjamin Kyburz. Der Linebacker der Vikings kommt sogar mit Patriots-Cap zum Training, sagt aber eher einen knappen Punktevorsprung für das Team aus New England voraus. Wide-Receiver Danny Amendola könnte das Finale für die Patriots entscheiden, so Kyburz. Süsels Wide-Receiver Tjark Geberbauer aber glaubt, dass Quarterback Tom Brady der entscheidende Mann wird. „Und wenn er nicht heiß läuft, geht nichts.“ Auf der Seite der Atlanta Falcons steht Defensive-End Matthias Schlüter, und auch Tight-End Henrik Schwarck glaubt daran, dass die Mannschaft um Quarterback Matt Ryan sich den Super Bowl holt: „Atlanta hat geile Playoffs gespielt, und ich bin sowie immer eher für die Underdogs.“

Die New Vikings aus Süsel können das Top-Ereignis in den USA noch gelassen verfolgen, für sie wird es erst im April ernst. Nach einem Freundschaftsspiel am 9. April in Dahme gegen die Heide Saints spielen sie zum Auftakt ihrer ersten Saison in der Landesliga am 22. April in Lüneburg. mb

Teile diesen Beitrag!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.