Versammlung der Ahrensböker Gill

Am vergangenen Freitag trafen sich knapp 70 Mitglieder und Gäste der Ahrensböker Gill vun 1490 e.V. zur Jahreshauptversammlung. Jürgen Rosenfeldt, der erste Vorsitzende des Vereins, begrüßte alle Schützen in der Schützenhalle am Langendamm. Bürgervorsteher Hans-Joachim Dockweiler sprach in seiner Rede bereits das Thema, welches den ganzen Abend beherrschen sollte, an: „Die Ahrensböker mögen ihr Heimatfest, daher wäre es schön, wenn dieses Fest erhalten werden könnte.“ Auch Bürgermeister Andreas Zimmermann spielte in seiner Ansprache auf die bevorstehenden Veränderungen an: „Man wird erst feststellen, was man am Heimatfest hat, wenn es nicht mehr da ist.“ Jürgen Rosenfeldt machte im Anschluss deutlich, dass ein Heimatfest, wie es die Ahrensböker seit Jahren kennen, finanziell nicht mehr tragbar sein könne, da die Resonanz dies nicht mehr ermögliche. Daher müssten gewisse Änderungen eintreten.

Die schießsportlichen Veranstaltungen werden in ihrer Form erhalten. Das Rahmenprogramm des Heimatfestes werde allerdings im Jahr 2017 schwerpunktmäßig in der Gillhalle und auf dem umliegenden Gelände stattfinden, ein Festzelt in der gewohnten Größenordnung werde es nicht mehr geben. Die beliebten Highlights des Festes wie z.B. der Umzug, das Gästefrühstück oder der Kindernachmittag, werde es auch im Jahr 2017 geben, so Rosenfeldt.

Nach dem traditionellen Imbiss folgten zahlreiche Ehrungen. Danach zeigte sich Hauptmann Jürgen Engel in seinem Jahresbericht mit den sportlichen Leistungen des Vereins sehr zufrieden. Besondere Erwähnung fanden vor allem Sandra Boeck-Wilcken, die im letzten Jahr Vize-Landesmeisterin mit dem KK-Sportgewehr geworden war, und Christel Gülck, die im letzten Jahr sechs Mal Landesmeisterin geworden war und bei den Deutschen Meisterschaften eine Silbermedaille gewonnen hatte.

Der Leiter der Ahrensböker Bogensparte, Wolf-Dieter Lück, zeigte sich ebenfalls sehr zufrieden mit den Leistungen des vergangenen Jahres. Bogenschütze Oke Könke hatte bei den Landesmeisterschaften in Tornesch einen guten dritten Platz erreicht.

»Weitere Informationen sind im Internet auf www.ahrensboeker-gill.de zu finden.

Teile diesen Beitrag!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.