Der Weiherer: Brutalpoet im Tonfink

Ein bayerischer Brutalpoet, ein alternativer Freiheitskämpfer oder vielleicht doch die Helene Fischer des Kabaretts? Nein, der Weiherer passt längst in keine Schublade mehr. Seit 15
Jahren tingelt der 36-jährige in München lebende Niederbayer mit Gitarre, Mundharmonika und seiner trefflich gelungenen Mischung aus Liedermacherei und Kabarett quer durch den
deutschsprachigen Raum. Das führt ihn nun auch nach Lübeck: Am Mittwoch, 11. Januar, 20 Uhr, ist er zu Gast im Tonfink, Große Burgstraße 46.  Der Eintritt ist frei, um eine Spende für den Künstler wird gebeten. (Foto: VA)

Kommentar hinterlassen zu "Der Weiherer: Brutalpoet im Tonfink"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*