Hilfe in schwierigen Lagen

Giesela Porsch überreichte den SkF-Vorstandsmitgliedern Angela Hohenberger, Roswitha Fleischer und Wilhelmine Stock (von rechts) die Urkunde und das Preisgeld in Höhe von 1500 Euro. (Graap)

Sozialdienst katholischer Frauen erhält Anny-Trapp-Preis.

Auch die katholische Kirche wäre ohne Ehrenamtler ein ganzes Stück ärmer. Bestes Beispiel ist der Sozialdienst katholischer Frauen (SkF) in Eutin, dessen Arbeit zwar auch auf den Schultern hauptamtlicher Mitarbeiterinnen ruht, ehrenamtlich Engagierte tragen aber wesentlich zum sozialen Angebot des Vereins bei. Seit 25 Jahren setzt sich der SkF für Frauen und Mädchen in schwierigen Lebenslagen ein. Grund genug für den Eutiner Anny-Trapp- Verein, dieser Institution den mit 1500 dotierten Anny- Trapp-Preis zu verleihen.

„Das wäre ganz im Sinne von Anny Trapp gewesen, die sich als SPD-Sozialpolitikern ein Leben lang für benachteiligte Frauen und die sogenannten kleinen Leute eingesetzt hat“, sagte die Vorsitzende des Trapp-Vereins, Gisela Poersch, am Mittwoch – dem 115. Geburtstag der Stifterin – bei der Preisverleihung im katholischen Gemeindezentrum. Die 1994 verstorbene Anny Trapp wurde lange Zeit als „das soziale Gewissen Eutins“ bezeichnet. Die Auszeichnung wurde nun bereits zum 26. Mal vergeben.

Der Eutiner SkF bietet Frauen, Familien und neuerdings auch Flüchtlingen Beratung und Unterstützung. Neben der professionellen Schwangerenberatung gibt es drei Schwerpunktprojekte: die Baby- und Kinderkleiderkammer „Stramplerkiste“, die Baby- und Kinderausstattung zu günstigen Preisen abgibt, die Nähwerkstatt, die aufgrund der deutschen und ausländischen Teilnehmer einen stark integrativen Charakter hat, und die Mutter-Kind-Gruppe „Mamma Mia“, in der Mütter mit Kindern im Alter bis drei Jahren Gelegenheit zum Austausch und für gemeinsame Unternehmungen haben. Das Preisgeld solle dem Mutter- Kind-Treff zugute kommen. „Die Gruppe hat sich in diesem Jahr ziemlich vergrößert. Mit dem Geld ist der Bestand für die nächsten drei Jahre gesichert“, freute sich die SkF- Vorsitzende Roswitha Fleischer, die die Auszeichnung zusammen mit ihren Vorstandskolleginnen Angela Hohenberger und Wilhelmine Stock entgegennahm. „Für uns stellt der Anny-Trapp- Preis vor allem eine Würdigung des Ehrenamtes dar“, betonte Fleischer.»www.skf-eutin.de

vg

Kommentar hinterlassen zu "Hilfe in schwierigen Lagen"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*