Hilfe für den Eutiner Kleingolfplatz

Marion Migula dankt nicht nur Volker Rätzke für die Hilfsaktion, sondern allen Spendern für das große Zeichen der Anteilnahme. (Graap)

Spontaner Facebook-Aufruf bringt 1000 Euro zusammen.

Seit vielen Jahren bemüht sich das Team des Kleingolfplatzes im Eutiner Seeschaarwald, den Betrieb der Anlage aufrecht zu erhalten. Die Sperrung der Bebensundbrücke wegen der Landesgartenschau hat ihm allerdings 2015 und 2016 hohe Einbußen beschert. Jetzt stand sogar zeitweise eine Pfändung ins Haus, weil die Tourismusabgabe an die Stadt Eutin in Höhe von 780 Euro nicht aufzubringen war. Der Betrieb stand vor dem Aus.

„In der Weihnachtszeit sollte kein Mensch verzweifelt sein“, hat sich Volker Rätzke gesagt. Der Eutiner rief über Facebook die Mitbürger dazu auf, „sich einen Ruck zu geben und zu helfen“.

Gesagt, getan: Innerhalb von vier Tagen kamen 1000 Euro zusammen. 72 Einwohner und ehemalige Eutiner haben mit kleinen oder größeren Spenden gezeigt, dass ihnen der Fortbestand der traditionsreichen Kleingolfanlage am Herzen liegt. Am Freitag übergab Rätzke der Platzbetreiberin Marion Migula nun das Geld, das dem Kleingolfplatz zunächst den größten finanziellen Druck nimmt. „Einige Unterstützer haben sich sogar bereit erklärt, mit anzupacken, wenn auf dem Kleingolfplatz Hilfe gebraucht wird“, betont Rätzke. Es gibt also Hoffnung, dass die Anlage nicht nur eine fast 60-jährige Geschichte, sondern auch eine Zukunft hat.»Kontakt gibt es online unter www.kleingolfplatz-eutin.de

vg

Kommentar hinterlassen zu "Hilfe für den Eutiner Kleingolfplatz"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*