Saxe tritt nicht mehr zur Bürgermeisterwahl an

Seit 2000 Lübecks Bürgermeister: Bernd Saxe. (SDF)

Spekulationen gab es schon länger, nun ist es amtlich: Der seit dem Jahr 2000 amtierende Bürgermeister Bernd Saxe stellt sich im Herbst 2017 nicht mehr zur Wiederwahl.

Der SPD-Politiker gab für seinen Verzicht ausschließlich private Gründe an. So könne er als Großvater beispielsweise nur wenig gemeinsame Zeit mit seiner Tochter und ihrer Familie verbringen, die in Den Haag lebt. Saxes dritte Amtszeit läuft noch bis Ende April 2018. Solange will der 62 Jahre alte gebürtige Westfale auch im Amt bleiben.

Durch seinen Rückzug muss die SPD nun schnell einen Kandidaten finden, denn am 11. Februar wollen die Sozialdemokraten ihren Bewerber für die Bürgermeisterwahl nominieren.

Die politische Konkurrenz ist da schon einen Schritt weiter. CDU, BfL, FDP, Grüne und Linke haben sich bereits im Oktober für Kultursenatorin Kathrin Weiher (parteilos) ausgesprochen.

Die 54-Jährige will Lübecks erste weibliche Bürgermeisterin werden. afu

Teile diesen Beitrag!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.