Helmut Chaluppa: 65 Jahre in der Gewerkschaft

Langjährige Gewerkschafter ehrten Jörg Wilczek (rechts) und Eutins Verdi-Vorsitzender Hartmut Vossgrau (hinten, Sechster von rechts), darunter die Eutiner Helmut Chaluppa mit 65 Jahren Treue und Holger Bahnsen mit 60 Jahren Mitgliedschaft (vorne, von rechts). (WB)

15 Ver.di-Mitglieder wurden für langjährige Treue geehrt.

„Die langjährige Mitgliedschaft in unserer Vereinigten Dienstleistungsgewerkschaft Ver.di ist auch immer Interessenvertretung für die Arbeitnehmerschaft, die Kampfkraft erwächst aus den treuen Mitstreitern“, sagte Hartmut Vossgrau anlässlich der Jahresversammlung der Ver.di-Ortsvereine Eutin und Küste im Uklei-Fährhaus in Sielbeck. Unter den Gästen war auch der frühere Bezirksgeschäftsführer Jörg Wilczek, der auf aktuelle Probleme einging und mit Vossgrau 15 Mitglieder besonders ehrte.

Wilczek: „In Deutschland gibt es etwa 10000 Tarifverträge, mit gut 6000 hat Ver.di zu tun. Allein im Bereich Gesundheitswesen haben wir 500 Haustarife, das zeigt schon wie vielfältig die Mitwirkung von haupt- und ehrenamtlichen Kräften ist.“ Ein Riesenproblem der Gesellschaft sei die Rente. „Wenn jemand 45 Jahre arbeitet und etwa 30000 Euro im Jahr verdient, dann aber als Versorgung 900 Euro nach dem langen Arbeitsleben erhält, ist das vorprogrammierte Altersarmut.“

Hartmut Vossgrau zeigte in seinem ausführlichen Jahresbericht die umfangreichen Einsätze seiner Vorstandmitglieder auf. Dazu gehörte neben Teilnahmen an Streiks, Tarifrunden und Fortbildungen der laufende Kontakt zur Bezirksgeschäftsstelle. „Auch die Mitgliederpflege macht Ver.di aus. Ein erneut volles Jahresprogramm mit Ausflügen und Spielenachmittagen wurde gut angenommen.“

Der Ortsverein Eutin besteht aktuell aus 1393 Mitgliedern. Davon wurden 15 für ihre Treue ausgezeichnet. Auf 65 Jahre blickt der Eutiner Helmut Chaluppa stolz zurück, er hatte bei E.ON und zuletzt für BMW gearbeitet, sei von Bayern nach Eutin gekommen und „jetzt schon ein halber Schleswig-Holsteiner“. Für 60 Jahre wurde der Eutiner Holger Bahnsen ausgezeichnet. 50 Jahre dabei sind die Eutiner Robert Bahr und Harald Schröder, der Röbeler Johannes Plambeck und Ralf Thies aus Malente. Nadel und Urkunde für 40 Jahre erhielten die Eutiner Alfred Welack und Klaus Bierend, Elke Fink aus Bujendorf und Christel Rath- Buttkus aus Lütjenburg. Für 25 Jahre Treue wurden die Eutiner Elke Knip und Ina Fiß- Lembke, Renate Kruschke aus Neustadt, der Malenter Holger Zimmer und Volker Bartels aus Bosau geehrt. WB

Teile diesen Beitrag!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.