Das Friedenslicht ist da!

Seit Jahren ist es auch für die hiesigen Pfadfinder Brauch, das Friedenslicht vom Aussendegottesdienst in Kiel abzuholen. (Andreas Kläger)

Pfadfinder gestalten am Sonntag in Malente einen Sendegottesdienst.

Die Pfadfinder des Stammes Vicelin von der Evangelischen Jugend in der Holsteinischen Schweiz haben das Friedenslicht aus Bethlehem wieder in die Region geholt.

Empfangen haben sie es am dritten Advent beim landesweiten Aussendungsgottesdienst in Kiel. Am vierten Advent geben sie es selber weiter: Dazu lädt die Kirchengemeinde Malente am Sonntag, 18.

Dezember, um 16 Uhr zum Friedenslicht-Sendegottesdienst mit Pastorin Laura Koch und den hiesigen Pfadfindern in die Maria-Magdalenen-Kirche, Bahnhofstraße 64, ein. Teilnehmer sollten Kerzen mitbringen, um das Licht mit nach Hause zu nehmen.

In diesem Jahr steht die Aktion unter dem Motto „Frieden – gefällt mir! Ein Netz verbindet alle Menschen guten Willens“. Seit 1986 entzündet jedes Jahr ein Kind das Friedenslicht an der Flamme der Geburtsgrotte Christi in Bethlehem. Von hieraus geht es um die Welt. In Deutschland wird das Licht im Rahmen einer Lichtstafette der Pfadfinderorganisationen an über 500 Orten weitergegeben.

Bei der Friedenslichtaktion 2016 sollen der Austausch und die Vernetzung allerFriedenspfadfinder über das Internet sowie die sozialen Netzwerke im Mittelpunkt stehen. Denn das Netz kann dazu beitragen, die Idee des Friedenslichtes – „ein Europa in Frieden“ – zu verbreiten. „Das Friedenslicht kann den Frieden nicht herbeizaubern. Es erinnert uns vielmehr an unsere Pflicht, uns für den Frieden einzusetzen“, erläutern die Organisatoren. vg

Teile diesen Beitrag!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.