Stadtsanierung geht weiter

Die Peterstraße ist besonders von den geplanten Baumaßnahmen betroffen. Die Stadt will so schonend wie möglich bauen. (Graap)

Stadt will Baumaßnahmen so schonend wie möglich umsetzen.

War die Forderung der Wirtschaftsvereinigung Eutin (WVE) nach einem Stopp der Stadtsanierung nur ein Sturm im Wasserglas? Nach einer intensiven Gesprächsrunde mit Vertretern der Stadt ist davon jedenfalls keine Rede mehr. Auch die FDP-Fraktion hat auf der Stadtvertretersitzung am Mittwoch ihren Antrag, die Betontragschicht unter dem Pflaster bei den Baumaßnahmen nicht anzufassen, zurückgezogen, nachdem Stadt und Kaufmannschaft ihre Dialogbereitschaft bewiesen haben.

Hintergrund ist laut Bürgermeister Carsten Behnk ein fortgesetztes Missverständniss: „Da sind Fakten fehlinterpretiert worden. Zwar muss die Kanalisation in der östlichen Peterstraße nicht komplett erneuert und damit kein tiefer Graben ausgehoben werden, aber wir müssen trotzdem unter den Beton – das lässt sich nicht verhindern.“ Die notwendige Erneuerung von circa 70 Regen- und Schmutzwasserhausanschlüssen und rund 50 Gas- und Wasserhausanschlüssen erfordere im Zusammenhang mit der Neugestaltung der Oberflächen auch eine Erneuerung der Betontragschicht. Auch Stromkabel müssten erneuert werden, außerdem werde die Breitbandversorgung mit der Baumaßnahme kombiniert.

Die Stadt versichert, die Bauarbeiten so schonend wie möglich durchzuführen und in engem Kontakt zur WVE zu bleiben. Außerdem setzt man auf verstärkte Öffentlichkeitsarbeit und ein gemeinsames Baustellenmarketing mit der WVE.

Bauamtsleiter Bernd Rubelt kündigt darüber hinaus eine umfassenden Informationsveranstaltung zur Maßnahme „Östliche Peterstraße“ für Donnerstag, 26. Januar, um 18.30 Uhr im Bauamt, Lübecker Straße 17, an. Dann sollen alle Anlieger und Betroffenen über den aktuellen Planungsstand informiert werden. Dort wird auch das Verfahren zur Ermittlung der Ausgleichsbeiträge erklärt. vg

Teile diesen Beitrag!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.