Rangenberg-Schule erhält Suhl-Preis

Die Gemeinnützige zeichnet Lehrkräfte für die Einführung von Familienklassen aus.

Die Gemeinnützige hat in den Gartensaal des Gesellschaftshauses in der Königstraße eingeladen, um die diesjährigen Preisträger des Dr.-Ludwig-Suhl-Preises zu ehren.

Dieser Hauptpreis der karikativen Organisation wurde bereits zum siebten Mal vergeben. Der Preis wendet sich speziell an alle Schulen im Raum Lübeck und zeichnet Lehrer aus, die über ihre regulären Pflichten hinaus und sogar in ihrer Freizeit eben mehr für die Schüler tun, als in den Lehrplänen vorgeschrieben ist. Benannt ist dieser Preis nach dem Gründer der Gemeinnützigen, die seit 1789 besteht. Das erste Mal wurde der Dr.-Ludwig-Suhl-Preis 2003 verliehen, seitdem werden in jedem geraden Jahr Lehrkräfte für ihre zusätzlichen Leistungen geehrt.

Dieser Preis ist mit 2500 Euro dotiert und soll die Fortsetzung und Weiterentwicklung des jeweils ausgezeichneten Projektes garantieren. In diesem Jahr wurde eine Reihe von Lehrkräften der Rangenberg-Schule in Kücknitz geehrt, die die so genannten Familienklassen einführten. In diesen altersunabhängigen Klassenverbänden werden die Schüler der Klassen eins bis vier individuell nach ihrem Entwicklungsstand unterrichtet. Ziel ist ein jahrgangsübergreifendes Lernen unter Anwendung von kooperativen Lernmethoden. Schulrat Helge Daugs sagte hierzu: „Lübeck ist mit diesem Modell Vorreiter.“

Anwesend waren neben den Preisträgerinnen Beate Heitmann, Nadja Hempel, Antoinette Horstmann, Theresia Pabst-Olbrich, Frauke Scheel und Inga Terpe die Schulleiterin Katja Schmidt, die Stadtpräsidentin Gabriele Schopenhauer sowie Schulsenatorin Kathrin Weiher.

Überreicht wurde der Preis von der stellvertretenden Direktorin der Gemeinnützigen Antje Peters-Hirt, die die Bedeutung des Preises für Engagement in der Gesellschaft als auch ehemalige Preisträger noch einmal hervorhob. Die Gemeinnützige verleiht jährlich drei große Preise im Wechsel. Neben dem Overbeckpreis wird der Suhl-Preis alle zwei Jahre im Wechsel mit dem Gesundheitspreis verliehen. HOL

Teile diesen Beitrag!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.