Herberge für je eine Nacht

Regine und Thomas Waack laden zur „Herbergssuche“ ein und wollen im Advent so eine Ikone von Haus zu Haus wandern lassen. (Graap)

Regine und Thomas Waack wollen Brauch der „Herbergssuche“ in Eutin neu beleben.

Der lebendige Adventskalender ist in vielen Kirchengemeinden ein Begriff. Ein ähnlicher, aber viel älterer christlicher Brauch ist die „Herbergssuche“. Pastor Thomas Waack und Ehefrau Regine wollen ihn in Eutin neu beleben und suchen jetzt Menschen, die im wahrsten Sinne des Wortes mitziehen.

Vorbild für die Aktion ist die vergebliche Suche von Maria und Josef nach einer Unterkunft in Bethlehem. „Das Nachspielen dieses Weges ist ein ganz alter Brauch in der Adventszeit und verdeutlicht, dass auch heute viele Menschen auf der Suche nach Gemeinschaft, Heimat, Wärme und nach Gott sind“, erläutert Regine Waack, die das Vorhaben als ehrenamtliche Diakonin begleitet. Ein Thema, das nicht nur deshalb aktuell ist, weil viele Flüchtlinge unterwegs sind. „Es gibt auch zunehmend Menschen, die am Rand der Gesellschaft leben und keinen rechten Platz finden“, meint Pastor Waack.

Wie funktioniert die „Herbergssuche“? In der Zeit zwischen dem ersten Advent und Heiligabend wandert eine Ikone oder Marienfigur von Haus zu Haus, von Familie zu Familie, kann aber auch mal in einem Kindergarten oder einer Schule haltmachen. „Wer immer der symbolischen Figur eine Herberge für eine Nacht geben möchte, kann mitmachen“, so Regine Waack. Bei der Übergabe an den nächsten Gastgeber steht dann eine Andacht als besinnlicher Teil und ein anschließendes gemütliches Beisammensein mit Tee, Gebäck und Weihnachtsliedern auf dem Programm – Ideen für die Gestaltung der Weitergabe hat das Ehepaar Waack in einem Handzettel aufgelistet. „So eröffnet sich die Chance, gemeinsam über Advent nachzudenken, sich kennenzulernen und gemeinsam zu feiern. Jeder ist willkommen, egal ob er nur sich und gute Laune oder ein Instrument oder Kekse mitbringt“, betont die Diakonin. »Wer an der „Herbergssuche“ teilnehmen möchte, kann sich mit Regine und Thomas Waack unter Telefon 04521/8452572 in Verbindung setzen.

vg
Teile diesen Beitrag!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.