Strandpiraten geht langsam die Puste aus

Timmendorfer Strand. Den SH-Liga-Fußballern des NTSV Strand 08 droht zum Jahresende die Puste auszugehen: Die 0:1 (0:0)-Niederlage beim VfR Neumünster war bereits die vierte in den letzten fünf Spielen. „Wir haben es versäumt, klare Torchancen herauszuspielen. Wir haben nicht den nötigen Druck erzeugen können“, sagte Trainer Daniel Safadi. Die beste Chance hatte Marco Pajonk, der kurz nach dem Anpfiff VfR-Torwart Caglar umkurvt hatte, den Ball aber rechts am Tor vorbeischoss. Das Siegtor durch Hathat per Freistoß fiel in der 56. Minute. Dabei sah Torwart Szymura unglücklich aus. „Wir waren mit 3:1 in Überzahl und müssen den Freistoß verhindern“, ärgerte sich Safadi.

In der Verbandsliga trennte sich der TSV Pansdorf beim 1. FC Phönix Lübeck leistungsgerecht 1:1 (0:1). Beide Mannschaften bleiben damit in den letzten sechs Spielen ungeschlagen und in der oberen Tabellenhälfte. Dabei waren die Lübecker kurz vor der Pause durch Jannik Gerlach mit 1:0 in Führung gegangen. Kurz nach Wiederanpfiff war es Piet Behrens, dem in der 50. Minute der Ausgleichstreffer gelang. Anschließend schienen sich beide Teams auf das Unentschieden geeinigt zu haben, denn es passierte auf dem Platz kaum noch etwas.

Teile diesen Beitrag!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.