Endhaltestelle Roter Hahn: Hier stehen die Fahrgäste im Regen – noch

An der Endhaltestelle Roter Hahn wurde der alte Kiosk abgerissen, spätestens in 14 Tagen soll der erste neue Unterstand stehen. (HÖ)

Der erste von zwei Unterständen soll in den nächsten 14 Tagen aufgestellt werden.

Vor geraumer Zeit hat der Kiosk an der Endhaltestelle Roter Hahn geschlossen, ein Nachfolger zum Betreiben wurde nicht gefunden. Mittlerweile ist das kleine Gebäude abgerissen und damit die Unterstellmöglichkeit und Sitzgelegenheiten für die Fahrgäste der Buslinien 39 und 33 der LVG verschwunden.

Doch das bleibt nicht mehr lange so. Gerlinde Zielke, Sprecherin des Stadtverkehrs Lübeck und der LVG, erklärte auf Nachfrage: „Zurzeit werden zwei Unterstände gefertigt, der erste soll in den nächsten 14 Tagen aufgestellt werden. Der zweite wird im ersten Quartal des neuen Jahres aufgestellt.“ Die Unterstände können nur auf Anforderung produziert und nacheinander hergestellt werden, so Gerlinde Zielke weiter.

Doch es gibt weitere Neuigkeiten: Die Endhaltestelle wird umgestaltet. „Im Moment wird noch alles befestigt, das ist in Arbeit“, so Gerlinde Zielke. Außerdem werden die Abfahrtsflächen an einen Bussteig verlegt. Dort wird Ende des Jahres auch eine so genannte dynamische Fahrgastinformation eingerichtet. Darüber werden die Fahrgäste über die nächsten Abfahrten informiert und können den Fahrplan abrufen.

Für die Busfahrer, die an der Endhaltestelle ihre Pause einhalten müssen, wird eine extra Fläche gestaltet. „Der Rote Hahn wird wunderschön“, verspricht Gerlinde Zielke abschließend.

Kommentar hinterlassen zu "Endhaltestelle Roter Hahn: Hier stehen die Fahrgäste im Regen – noch"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*