VfB fährt als Zweiter zum Spitzenspiel

St. Lorenz. Der VfB Lübeck hat mit einem hart erkämpften 1:0 (0:0)-Erfolg über Eintracht Braunschweig II den zweiten Tabellenplatz in der Fußball-Regionalliga zurückerobert und damit den ETSV Weiche Flensburg verdrängt. Vor 1292 Zuschauern hatte Stefan Richter in der 73. Minute das vielumjubelte Tor des Tages geköpft.

Doch Platz zwei ist schon am Sonntag in Gefahr, wenn die Grün-Weißen im Landesderby an der Förde antreten (14 Uhr). Der Fankreis bietet zu diesem Spitzenspiel Bustickets an, die für 10 Euro bis Donnerstag auf der Geschäftsstelle erworben werden können. Geöffnet ist jeweils von 8 bis 16 Uhr.

Die Zweitliga-Handballer des VfL Bad Schwartau hoffen an diesem Mittwoch ab 19.30 Uhr im Ostseederby gegen Empor Rostock auf eine rappelvolle Hansehalle, in der sie weiter ungeschlagen bleiben wollen. Die Rostocker rangieren zwar auf dem letzten Tabellenplatz, unterlagen zuletzt bei der SG BBM Bietigheim nur knapp mit 35:38 und gewannen in der Vorsaison in der Hansehalle. VfL-Trainer Torge Greve: „Wir sind in diesem Spiel aufgrund der Tabellensituation und der letzten Spiele der Favorit und wir nehmen diese Rolle auch an. Trotzdem wird es eine schwere Aufgabe, gegen Rostock die Oberhand zu behalten. Aber: „Wir wissen, was wir können. Und wir haben derzeit einen Lauf, den wollen wir ausbauen.“

Teile diesen Beitrag!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.