Kandidatenvorstellung zur Kirchenwahl

Die Gemeindemitglieder stimmen am 1. November über die Zusammensetzung des Kirchengemeinderates ab. (HÖ)

Am 27. November wählen die Mitglieder der Nordkirche neue Kirchengemeinderäte.

Die Gemeindemitglieder der Kirchengemeinden haben am 1. Advent die Wahl. Dann wird nach acht Jahren der Kirchengemeinderat neu gewählt. In der Stockelsdorfer Kirchengemeinde findet dazu an zwei Terminen die Vorstellung der Kandidaten statt. Der erste Termin ist eine Gemeindeversammlung am Sonntag, 6. November, im Anschluss an den Gottesdienst, der um 10 Uhr in der Kirche beginnt. Ein weiterer Termin findet am Donnerstag, 17. November um 19 Uhr im Gemeindehaus Ahrensböker Straße 5 statt.

Insgesamt stellen sich 18 Personen im Alter zwischen 31 und 75 Jahren zur Wahl. Zehn davon sind zum Teil bereits seit vielen Jahren dabei, acht stellen sich ganz neu zur Wahl auf. „Die Kandidaten kommen entweder aus der Kirchengemeinde oder haben einen langjährigen Bezug zu Stockelsdorf“, erläutert Pastor Hans Kilian, derzeit Vorsitzender des Kirchengemeinderates.

Der Kirchengemeinderat wird für sechs Jahre gewählt, die letzte Legislaturperiode wurde allerdings wegen der Kirchenfusion zur Nordkirche um zwei Jahre verlängert. Der Kirchengemeinderat ist das zentrale Leitungsgremium einer Kirchengemeinde und kümmert sich etwa um den Haushalt, die Gestaltung von Gottesdiensten und Gemeindeaktivitäten, entscheidet über die kirchlichen Gebäude und Grundstücke, wirkt bei der Stellenbesetzung mit und vertritt die Gemeinde in der Öffentlichkeit.

Es liegen einige wichtige Arbeiten und Aufgaben vor dem neuen Kirchengemeinderat, wie Kilian erklärt. Neben der Flüchtlingsarbeit zusammen mit der Kommune geht es auch um die Gottesdienstgestaltung.

„Gerade im Hinblick auf die Vielfältigkeit wollen wir die Gestaltung nochmals überdenken“, sagt der Pastor und nennt die Stichpunkte Jugend, Familien und Demenzerkrankte. Im Bereich der Kitas geht es um Betreuungszeiten, pädagogische Arbeit auch mit den Eltern und fest angestellte Vertretungskräfte. „Auch auf die Änderung der Friedhofskultur müssen wir reagieren und die Haushaltsführung soll in näherer Zukunft auf Doppik umgestellt werden.“ Viel Arbeit also für das neue Leitungsgremium.

Insgesamt haben die wahlberechtigten Gemeindemitglieder bis zu 14 Stimmen. Die Wahlvorschlagsliste liegt im Kirchenbüro, Schulweg 1a, aus. Die Wahl findet am Sonntag, 27. November, in der Zeit von 11 bis 18 Uhr im Gemeindezentrum Ahrensböker Straße statt. Die Auszählung erfolgt öffentlich. Zusammen mit den Pastoren der Kirchengemeinde wird der neue Kirchengemeinderat dann aus 19 Mitgliedern bestehen und am 22. Januar 2017 mit einem Abendmahl-Gottesdienst in sein Amt eingeführt. HÖ

Mehr zum Thema
Wahlberechtigt sind rund 6000 Mitglieder, die am 13. November das 14. Lebensjahr vollendet haben. Die Kirchengemeinde Stockelsdorf mit Einzugsbereich auch aus Groß Steinrade und Eckhorst hat zirka 8000 Mitglieder. Wer bislang keine Wahlbenachrichtigungskarte bekommen hat, kann sich im Kirchenbüro, Tel. 0451/49 17 64, melden. Dort erfahren Interessierte auch Näheres zur Möglichkeit der Briefwahl.
Teile diesen Beitrag!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.