Bedarf an Sozialberatung ist stark gestiegen

Lübecker Kreisgeschäftsstelle des Sozialverbandes Deutschland (SoVD) begrüßt 5000. Mitglied.

Nachdem ihm die Anerkennung der Schwerbehinderung verweigert wurde, hat sich Hans-Magnus Petersohn an den SoVD Lübeck gewandt. Seine Tochter gab ihm den Tipp, dort kompetente Sozialberatung in Anspruch zu nehmen. Als 5000. Mitglied in Lübeck gehört er nun dem Ortsverband St. Hubertus an und kann von allen Leistungen des SoVD profitieren.

„Die Geschichte von Herrn Petersohn ist ein typisches Beispiel für Lebenssituationen, in denen es ohne juristische Sozialberatung nicht weitergeht“, bestätigt Jana Warnstorff. Als hauptamtliche Volljuristin trägt die Kreisgeschäftsführerin die rechtlichen Beratungen und begleitet die Ratsuchenden im Widerspruchsverfahren bis vor das Sozialgericht. Ob bei Fragen rund um Renten-, Kranken- oder Pflegeversicherung, Schwerbehindertenrecht oder bei Problemen mit Behörden: Die Juristin steht mit qualifizierter Rechtsberatung in allen Bereichen des Sozialrechts gegenüber den Leistungsträgern zur Verfügung.

Die Mitgliederzahl des SoVD hat in den vergangenen Jahren deutlich zugenommen. In Schleswig-Holstein sind es über 140000, bundesweit 560000 Mitglieder. „Der Zulauf resultiert aus großer Not, in der sich viele Menschen befinden“, sagt Dieter Stegmann. Als stellvertretender Kreisvorsitzender und Vorsitzender des Ortsverbandes St. Hubertus kann er bestätigen, „dass die Schere zwischen arm und reich immer weiter auseinander geht. Viele Ratsuchende sind auf rechtsverbindliche Auskünfte angewiesen.“ Hatte sein Ortsverband im Jahr 2003 noch elf Mitglieder, sind es heute 56 Menschen, die über die Beratung und Begleitung des SoVD Mitglied wurden.

Neben rechtlichen Beratungen bietet der Sozialverband seinen Mitgliedern „auch Heimat“, sagt Lorenz Friedrich. Er ist als Kreisvorsitzender und Vorsitzender des Ortsverbandes Schlutup wie Stegmann ehrenamtlich tätig und weiß um die Einsamkeit vieler älterer Lübecker.

Der SoVD Lübeck lädt seine Mitglieder zu Austausch und Kommunikation bei gemeinsamen Aktivitäten und Fachvorträgen ein. Auch, wer sich ehrenamtlich engagieren möchte, ist beim SoVD Lübeck herzlich willkommen. »Auskünfte erhalten Interessierte in der Kreisgeschäftsstelle in der Moislinger Allee 1-3 sowie auf der Homepage des SoVD Lübeck.

mpa
Teile diesen Beitrag!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.