Halloween: „Klinik des Grauens“

Dieter Oest geht als Chef der „Klinik des Grauens“ nicht gerade zimperlich mit seinen „Patienten“ um. (KG)

Dieter Oest und sein Horrorteam treiben in Klingberg ihren gruseligen Spaß.

„Nach Halloween ist vor Halloween“, lautet das Motto von Dieter Oest, der seit einem Jahr die „Klinik des Grauens“ vorbereitet, die zu Halloween am kommenden Montag, 31. Oktober, von 17 bis 20 Uhr in Klingberg ihre Pforten öffnet. Dazu baut er in seinem Garten einen rund 20 Meter langen Tunnel auf, in dem es die Besucher ordentlich gruseln wird.

Angefangen hatte alles 2002, als Tochter Patricia sich eine Halloweenparty zum Geburtstag wünschte. Seitdem sorgt Dieter Oest jedes Jahr zu Halloween für eine gruselige Überraschung. Mittlerweile sind neben Dieter und Bibi Oest auch Tochter Patricia, deren Freund Finn Lasse und weitere neun Helfer aktiv, um für reichlich Spezialeffekte in der „Klinik des Grauens“ zu sorgen. Der Tunnel des Schreckens ist in ein Wartezimmer, zwei Behandlungsräume, einen Fernsehraum und einen Leichensaal unterteilt. Um gut gerüstet zu sein, sammelt Dieter Oest nicht nur allerlei Requisiten, sondern hat in diesem Jahr sogar reichlich Kunstblut bestellt. Zwischen den zahlreichen Schaufensterpuppen und Requisiten fällt es im Schummerlicht und im Dunst der Nebelmaschine schwer, echte Personen zu erkennen.

Mittlerweile kommen die Besucher längst nicht mehr nur aus der Nachbarschaft, sondern auch von weiter her. Im vergangenen Jahr erschreckten die Oests rund 200 Gäste. „2015 kam sogar ein Kleinbus aus Scharbeutz zu uns“, berichtet Oest, der sich diebisch darüber freut, wenn er die Erwachsenen erschrecken kann. Für Kinder gilt das allerdings nicht. „Wenn Kinder den Tunnel betreten, kommt alles zum Stillstand, dann wird die Klinik zum Standbild. Außerdem werden die Kinder von zwei Erwachsenen begleitet, damit sie keinen Schreck bekommen, denn an Halloween soll jeder seinen Spaß haben!“

Die Horrorklinik wird in der Gärtnerstraße 46 in Klingberg errichtet. Der Eintritt ist für alle frei. KG

Teile diesen Beitrag!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.