HSV-Fan im Bahnhof zusammengeschlagen

Police siren

Am Lübecker Hauptbahnhof wurde bereits am Sonnabend, 1. Oktober, ein 24 Jahre alter Mann zusammengeschlagen, der sich als HSV-Fan erkennbar zeigte. Er fuhr war mit einem Regionalexpress aus Hamburg zurück nach Lübeck gefahren und hatte ein Heimspiel des HSV besucht. Die Polizei sucht jetzt Zeugen.

Bereits im Zug – Ankunft in Lübeck um 20.48 Uhr – wurde er von einigen Männern mit den Worten „Scheiß Hamburg-Zecke“ beschimpft und begab sich deshalb in einen anderen Teil des Zuges. In Lübeck stieg er vor der Personengruppe aus und begab sich in die Bahnhofshalle. Dort wurde er dann von zwei Männern der Personengruppe aus dem Zug unvermittelt angerempelt, geschubst und erhielt anschließend mehrere Schläge ins Gesicht. Die Folge waren Platzwunden und starkes Nasenbluten. Die Verursacher entfernten sich anschließend in unbekannte Richtung.

Die Bundespolizei bittet nun Zeugen, die den Vorfall am 1. Oktober 2016 kurz vor 21 Uhr beobachtet haben und Angaben zu den Tätern machen können um sachdienliche Hinweise unter 0431/98071-0 oder unter 0800/6888000.

Teile diesen Beitrag!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.