Feuer in Klingberg – Polizei sucht Zeugen

Feuer Klingberg 2

In der Dorfschaft Klingberg fiel am Montagmittag ein leerstehendes Gebäude den Flammen zum Opfer. Spaziergänger hatten um kurz vor 12 Uhr das Feuer im Dachbereich des versteckt stehenden Hauses entdeckt und daraufhin die Feuerwehr alarmiert. Feuerwehren aus Schürsdorf, Gleschendorf, Wulfsdorf, Pönitz, Scharbeutz und Ahrensbök bekämpften den Brand nach 2,5 Stunden erfolgreich. Personen befanden sich nicht im Gebäude.
Das Haus befindet sich auf einem stark eingewachsenen und von außen nicht einsehbaren Grundstück in der Straße „Uhlenflucht“, auf dem sich mehrere Gebäude befinden. In einem anderen Gebäude auf dem Grundstück war bis vor zirka acht Monaten eine Flüchtlingsfamilie untergebracht.

Hinweise auf Brandstiftung

In Klingberg war dies nun bereits das dritte Feuer seit dem 19. Juni 2016 – zuvor brannten dort bereits zwei abgelegene „FKK-Hütten“ im Wald,  zuletzt am 2. Oktober.
Die Polizei vermutet Brandstiftung als Ursache des Feuers. Hinweise auf den Täter gibt es bisher nicht, ebensowenig Hinweise auf eine fremdenfeindlichen Hintergrund der Tat.
Die Ermittler der sachbearbeitenden Kriminalpolizeistation in Eutin erhoffen sich bei der Aufklärung zum vorgenannten Schadenfeuer Hinweise etwaiger Zeugen. Sie fragen: Wer kann Hinweise auf verdächtige Personen, Fahrzeuge oder Begebenheiten machen, die mit der Brandlegung in Verbindung stehen könnten?
Hinweise werden erbeten an: 04521/ 8010

Teile diesen Beitrag!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.