„Witte Pracht“: familiäre Streitigkeiten zum Fest

Das Ensemble der Niederdeutschen Bühne Süsel inszeniert diesmal die Komödie „Witte Pracht“. (Billhardt)

Niederdeutsche Bühne Süsel feiert Premiere in der Kulturscheune.

Seit Anfang August ist das Ensemble der Niederdeutschen Bühne Süsel eifrig am Proben. Nur noch eine Woche ist es bis zur Premiere des neuen Stücks „Witte Pracht“. Am Sonnabend, 8. Oktober, um 19.30 Uhr hebt sich dann der Vorhang und ein gar nicht so besinnlicher Weihnachtsabend beginnt.

Seit 364 Tagen freut sich Großmutter Ida nun schon auf den Heiligen Abend. Und auf den Besuch ihrer Tochter, die alle Jahre wieder mit ihrem Ehemann Herbert und den Kindern Sebastian und Christine anreist, um das Weihnachtsfest gemeinsam mit den Eltern, Onkel Eugen und Freundin Trudi zu begehen. Großvater Jakobs Begeisterung hält sich eher in Grenzen – zumal ein Hochdruckgebiet auch noch dafür sorgt, dass kein Schnee liegt. Der Tannenbaum ist liebevoll geschmückt, die Kekse sind gebacken, die Geschenke sind eingepackt, das Festmahl ist vorbereitet – Ida hat wieder alles gegeben. Dann ist sie auch schon da, die liebe Familie. Und die Realität hält Einzug

In dieser Familienkomödie von Stefan Vögel, von Meike Meiners ins niederdeutsche übersetzt, spielen in einem liebevoll weihnachtlich daherkommenden Bühnenbild Volker Paulsen, Christiane Benn, Silke, Paul und Pia Krellenberg, Detlef Storm, Olaf Schmidt und Kirstin Schumacher. Die Regie führt Ursel Wolgast und betont: „Paul und Pia spielen als Jugendliche erstmalig im Ensemble der Erwachsenen mit.“

Für die Premiere gibt es noch einige Karten. Weitere Vorstellungen finden statt am 9., 23. und 30. Oktober um 18 Uhr sowie am 14., 15. 22. und 29. Oktober jeweils um 19.30 Uhr. Weitere Vorstellungen gibt es im Januar 2016. Karten sind im Vorverkauf unter www.theater-suesel.de oder bei Sylvia Bliemeister telefonisch jeweils dienstags, mittwochs von 9 bis 12 Uhr und freitags von 14 bis 18 Uhr unter 04524/1379, an der Theaterkasse donnerstags von 17 bis 18 Uhr im Foyer der Kulturscheune sowie im Ticketcenter der Eutin GmbH am Markt in Eutin, Telefon 04521/ 709734 aber auch an der Abendkasse erhältlich.

MB

Kommentar hinterlassen zu "„Witte Pracht“: familiäre Streitigkeiten zum Fest"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*