VfB und VfL glänzen bei souveränen Heimsiegen

Sorgte für das 2:0 und mit dem 3:0 für die Vorentscheidung: Marvin Thiel (r.). (FEN)

Fußballer klettern auf Platz drei. Handballer in Hansehalle ungeschlagen.

St. Lorenz. Nach dem 1:0-Sieg beim Lüneburger SK haben die Regionalliga-Fußballer des VfB Lübeck auf der Lohmühle nachgelegt und beim 3:1 (2:0) gegen Eintracht Norderstedt die beste Heimleistung der Saison nachgelegt und sich damit auf den dritten Tabellenplatz verbessert.

Das Team von Trainer Rolf Landerl startete vor 1325 Zuschauern stark und ging in der 16. Minute durch Gary Noel in Führung. Marvin Thiel legte in der 26. Minute nach und sorgte auch für das 3:0, als er im Nachsetzen aus der Drehung traf (68.). Einziges kleines Manko: Drinkuth konnte Keeper Jonas Toboll in der Nachspiel noch einmal bezwingen. Am Sonntag geht’s zum Vorjahres-Vizemeister VfB Oldenburg, der vom Ex-Lübecker Dietmar Hirsch trainiert wird.

Die Zweitliga-Handballer des VfL Bad Schwartau feierten vor 1523 Fans ein 29:25 (14:12) gegen den TV Hüttenberg und bleiben in der Hansehalle ungeschlagen. Geschäftsführer Michael Friedrichs lobte: „Die Jungs haben sich belohnt, sie haben aus einem guten Start einen sehr guten Start gemacht. Aus meiner Sicht haben wir hochverdient gewonnen.“ Beste Werfer waren Jan Schult (7), Thees Glabisch (5/2) und Christoph Wischniewski (5/2). Extrem ärgerlich: Wie bei den Handballtagen gab es einen Einbruch während des Spiels: Aus der Kabine der Gäste wurden diverse Wertsachen und Handys gestohlen.

Mit einem Punkt startete Eishockey-Oberligist EHC Timmendorfer Strand: Den holten die Beach Boys beim 6:7 nach Penyltyschießen gegen die Hannover Scorpions. Bei den Wedemark Scorpions hieß es nach 3:1-Führung 3:6.

Kommentar hinterlassen zu "VfB und VfL glänzen bei souveränen Heimsiegen"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*