Dicke Brocken warten auf Timmendorfs Beach Boys

Schwere Aufgaben warten auf die Timmendorfs Beach Boys: Nach Tilburg kommt Braunlage. (EHCT)

Freitag geht’s zum Meister Tilburg, Sonntag kommt Braunlage.

Mit einem Punkt ist Eishockey-Oberligist EHC Timmendorfer Strand 06 in die neue Saison gestartet. Nach dem 6:7 nach Penaltyschießen gegen die Hannover Scorpions verloren die Beach Boys bei den Wedemark Scorpions mit 3:6.

An diesem Wochenende warten zwei weitere harte Brocken auf die Beach Boys: Am Freitag um 20 Uhr steigt die Partie beim Gesamt-Oberliga-Meister Tilburg Trappers in den Niederlanden, der mit kaum verändertem Kader erneut als Titelkandidat zählt. Heimspielgegener am Sonntag um 18 Uhr ist der EC Harzer Falken Braunlage, der zum Auftakt die Wedemark Scorpions mit 8:6 bezwingen konnte.

Vor 684 Zuschauern hatten die Beach Boys den Hannover Scorpions eine packende Partie geliefert, ehe sie sich nach Penaltyschießen mit 6:7 (1:2, 3:2, 2:2) geschlagen geben mussten. Die neuformierte Mannschaft von Trainer Dave Rich kämpfte sich nach Rückständen immer wieder zurück. Gianluca Balla (15., 60. Minute), Kenneth Schnabel (24.), Vitalij Blank (28.), Dominic Steck (34.) und Matthias Oertel (46.) hatten in der regulären Spielzeit getroffen. Vor allem in Überzahl waren die Beach Boys eiskalt, erzielten vier Treffer mit einem Mann mehr auf dem Eis. Im Penaltyschießen verwandelte Hannovers Maximilian Schaludek als einziger Schütze.

Bei den Wedemark Scorpions legten die personell dezimierten Timmendorfer einen Auftakt nach Maß hin, führten nach dem ersten Drittel mit 3:1. Kenneth Schnabel (11.), Max Grassi (16.) und Gianluca Balla (18.) hatten getroffen. Doch das zweite Drittel ging mit 3:0 an die Wedemarker, die im Schlussabschnitt noch zweimal trafen.

Kommentar hinterlassen zu "Dicke Brocken warten auf Timmendorfs Beach Boys"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*