Konzertmatinee zu Ehren von Friedhelm Döhl

Im Kolosseum, Kronsforder Allee 25, findet am Sonntag, 25. September, um 11 Uhr eine Konzertmatinee zu Ehren von Friedhelm Döhl statt, der im Juli 80 Jahre alt geworden ist.

Friedhelm Döhl war ab 1982 Professor für Komposition und von 1991 bis 1994 Rektor an der Musikhochschule Lübeck. Mit einem musikalischen Portrait stellt der Verein „Neue Musik im Ostseeraum“ zentrale Werke dieses wichtigen deutschen Nachkriegskomponisten vor – für Gesang und Klavier, Akkordeon und Kontrabass.

Zwei große Liedzyklen zu Texten von Hölderlin und Celan musiziert von Dieter Müller (Bariton) und Matthias Lassen (Klavier) zeigen die vokale Seite seines Komponierens, während Heiko Maschmann(Kontrabass) aus Kiel und Felix Kroll (Akkordeon) aus Berlin die instrumentale Seite zeigen mit dem „Notturno“ für Akkordeon und Kontrabass, sowie den „Canti“ für Kontrabass solo. Vier Klanglandschaften werden damit begehbar und erlebbar – als Hommage an den Komponisten.

»Der Eintritt zu diesem Konzert ist frei um Spenden werden gebeten. Mehr unter www.neuemusikimostseeraum.de

Teile diesen Beitrag!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.