Frischer Wind für die Kulturstiftung

Landrat Reinhard Sager stellte die neue Rollenverteilung beim Kreis vor: Anja Sierks-Pfaff (Mitte) übernimmt die Geschäftsfürhung der Kulturstiftung, Carina Leonhardt ist neue Pressesprecherin. (Graap)

Beim Kreis Ostholstein dreht sich intern das Personalkarussell.

Personalrochade in der Ostholsteiner Kreisverwaltung: Innerhalb der Behörde übernehmen zwei Mitarbeiterinnen neue Ämter. Pressesprecherin Anja Sierks-Pfaff wird neue Geschäftsführerin der Kulturstiftung des Kreises Ostholstein, und Carina Leonhardt, vorher im Fachbereich Planung, Bau und Umwelt tätig, leitet ab sofort die Öffentlichkeitsarbeit.

Das Personalkarussell zum Drehen brachte die Bürgermeisterwahl in Eutin: Wahlsieger Carsten Behnk war bisher für die Geschäftsführung der Stiftung verantwortlich und ist nun von der Kreis- in die Stadtverwaltung gewechselt. Anja Sierks-Pfaff nutzt die Gunst der Stunde, nach 15 Jahren im Amt der Pressesprecherin noch einmal einen anderen Weg zu gehen. „Kultur ist ein spannendes Thema, auch dank meiner bisherigen Tätigkeit habe ich dort immer mal wieder reinriechen können. Ich möchte dazu beitragen, dass unsere Kultureinrichtungen noch mehr in aller Munde kommen“, so Sierks-Pfaff. Die 48-Jährige hat ihre neue Stelle am 22. August angetreten. Die Stiftung – die es so wohl in keiner anderen Kreisverwaltung gibt – fördert die Kultur-, Kunst- und Heimatpflege sowie die Erwachsenenbildung im gesamten Kreisgebiet und ist Trägerin der Kreisbibliothek, der Kreismusikschule und des Ostholstein-Museums in Eutin. Außerdem führt sie auch die Geschäfte der Eutiner Landesbibliothek.

Landrat Reinhard Sager dankte Anja Sierks-Pfaff für ihre langjährige Tätigkeit als Leiterin der Stabstelle für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, in der sie stets als souveräne Mittlerin zwischen Medien und Verwaltung aufgetreten sei. Und mit Carina Leonhardt habe man nun eine qualifizierte Nachfolgerin, eine Beamtin des gehobenen Dienstes für diese anspruchsvolle Stelle gefunden.

„Ich freue mich auf die Herausforderung, die sich komplett von der normalen Verwaltungsarbeit unterscheidet. Das macht den besonderen Reiz aus“, begründete die 47-jährige Diplomverwaltungswirtin ihre Neuorientierung. Carina Leonhardt hat beim Kreis unter anderem in den Bereichen Soziales und Jugend gearbeitet. Zuletzt war sie im Bereich des Boden- und Gewässerschutzes tätig. vg

Teile diesen Beitrag!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.