Eine Künstlerin mit absolutem Farb- und Formgefühl

Mit Christa Bröker stellt eine weitere Künstlerin aus Bremen in der „Leonhard Boldt Galerie“ in Eutin-Fissau aus. Die Vernissage findet am Sonnabend, 3. September, um 15 Uhr in dem denkmalgeschützten Ausstellungshaus in der Leonhard-Boldt-Straße 6 statt.

Christa Bröker beherrscht sowohl die vielfältigen Techniken der Malerei als auch die Bildhauerei, bei der sie verschiedene Gesteine und den Bronzeguss einsetzt. „Selten findet man diese Kombination und Vollendung. Das absolute Farb- und Formgefühl lässt ihre Objekte zu Kunstwerken werden“, urteilt Galerist Dieter Ohlmann. Natureindrücke und Inspiration, aber auch unbewusste und temporäre Lebensgefühle seien die Grundlagen für die Arbeit von Christa Bröker. Angefangen hat die Künstlerin mit Blumenbildern in Aquarelltechnik. Heute malt sie mehr abstrakt, aber ebenfalls in höchster technischer Perfektion. Die erste Ausstellung hatte Christa Bröker 1983 in Bremen, weitere in Florida, Dänemark und Österreich folgten. Ihr Wissen gibt sie heute an Schüler in verschiedenen Institutionen – wie der Sommerakademie Worpswede – weiter.

Zur Vernissage wird die Künstlerin ebenso anwesend sein wie zur Finissage, mit der die Eutiner Ausstellung am Sonntag, 9. Oktober, um 16 Uhr endet. Geöffnet ist die Galerie sonnabends und sonntags von 12 bis 18 Uhr sowie nach telefonischer Vereinbarung unter 04521/8050. vg

Teile diesen Beitrag!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.