Restplätze für Fahrt nach Czaplinek frei

Die Stadt Bad Schwartau bietet von Donnerstag bis Sonntag, 1. bis 4. September eine Fahrt für Bad Schwartauer Bürger in die Partnerstadt Czaplinek an. Die Fahrt beinhaltet die Busfahrt nach Czaplinek mit Übernachtungen und Verpflegung, den Besuch des Heimatmuseums und der heiligen Dreifaltigkeitskirche, den Besuch einer Imkerei, die Besichtigungen der Burg Drahim und des Schlosses in Siemczyno und eine Reise nach Neustettin (Schifffahrt). Der Reisepreis beträgt 210 Euro pro Person. Es werden ausschließlich persönliche Anmeldungen im Rathaus, Zimmer E16 entgegen genommen. Dort erfolgt auch die vollständige Bezahlung der Fahrt.

Einladung zum Strick-Picknick Eutin. Zeit für fröhliche Handarbeit: Auf dem Schlossplatz vor der Kreisbibliothek findet am kommenden Mittwoch, 27. Juli, das „4. Eutiner Strick-Picknick“ statt. Zwischen den wunderschönen klassizistischen Gebäuden und den beiden alten Bäumen kann ab 15 Uhr nach Herzenslust in lebendiger

Gemeinschaft gewerkelt

werden.

Kiesabbau: Gemeinde will Alternativen prüfen Ratekau. Auf der Gemeinderatssitzung am vergangenen Mittwoch wurde die „22. Änderung des Flächennutzungsplanes zur Konzentrationsflächenplanung für den Kiesabbau“

beschlossen. SPD, Grüne und BfG stimmten dafür, die CDU-Vertreter dagegen. In den vergangenen Monaten hatten zahlreiche Sereetzer Bürger gegen den möglichen Kiesabbau in den Ratekauer Kiefern protestiert. Sie befürchten unter anderem erhebliche Lärmbelästigungen, wenn der LkW-Abtransport durch die Schulstraße bzw. Dorfstraße in Richtung Autobahn erfolgen würde. Die Gemeinde Ratekau kann während der Flächennutzungsplanung aber keine Regelungen zur Nutzung von Straßen durch Lkw treffen. Das ist erst im Genehmigungsverfahren möglich. „Die Gemeinde wird nun intensiv und unter Berücksichtigung der Belange der betroffenen Bürger darauf hinwirken, dass unverhältnismäßige Beeinträchtigungen ausgeschlossen werden“, heißt es im Sitzungsbeschluss. Dazu gehört auch die Prüfung alternativer Verkehrsanbindungen zur Autobahnauffahrt Ratekau. afu

Teile diesen Beitrag!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.