Happy End beim Shanty-Fest

„Disharmonie beim Shanty-Fest“ lautete im April eine Schlagzeile im Wochenspiegel. Die Kulturbühne Travemünde als Veranstalter und der Shantychor Möwenschiet hatten sich verkracht. Es gab Unstimmigkeiten über den Ablauf der Eröffnungsveranstaltung. Am Ende fand die Veranstaltung ohne Möwenschiet statt. Jetzt haben sich die Macher zusammengesetzt. Ergebnis: Es gibt ein Happy-End. „Nach einem Gespräch der Leitung der Kulturbühne Travemünde als Veranstalter des Shanty-Festivals und des Vorstandes des Lübecker Shanty-Chores Möwenschiet wurde vereinbart, dass der Chor 2017 wieder am Shanty-Festival teilnehmen wird“, erklärt der Kulturbühnen-Vorsitzende Wolfgang Hovestädt. „Die Unstimmigkeiten sind beigelegt worden“, bestätigt der Möwenschiet-Vorsitzende Egon Ruland auf Nachfrage. „Wir freuen uns, dass wir 2017 als Lübecker Shantychor wieder teilnehmen können.“ HN

Teile diesen Beitrag!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.