Werder Bremen als Härtetest für VfB Lübeck

Gespannt auf den Auftritt seiner Elf gegen Werder: VfB-Trainer Rolf-Martin Landerl. (HFR)

Bundesligist kommt am Sonnabend zum Testspiel auf die Lohmühle.

3:3 nach 0:3-Rückstand im ersten Test gegen SH-Ligist Eutin 08, 10:2 (6:0) beim Bezirksligisten SV Küsten, 8:0 (4:0) im Landespokal-Achtelfinale beim TSV Lägerdorf – wo die Mannschaft des Fußball-Regionalligisten VfB Lübeck steht, wird sich am Samstag im ersten echten Härtetest gegen Werder Bremen zeigen. Der Bundesligist kommt um 18.30 Uhr zum Gastspiel auf die Lohmühle.

Die Grün-Weißen enttäuschten zunächst gegen Eutin, lagen nach einem Dreierpack von Fust (6., 34., 62.) mit 0:3 zurück, ehe Stefan Richter (67.), Kevin Weggen (75.), und Cemal Sezer (90.+1) noch der Ausgleich gelang. Bester Torschütze in Küsten war Gary Noel mit fünf Treffern. Abou Rashed traf doppelt, Joshua Gebissa, Marcello Meyer und Patrick Bohnsack steuerten jeweils einen Treffer zum Kantersieg bei. In Lägerdorf trafen Wehrendt, Richter (2), Marheineke, Ebot-Etchi, Haritos und Meyer, dazu kam noch ein Eigentor.

Am Sonnabend eröffnet der VfB gegen Werder die neue Saison offiziell. Ab 13.30 Uhr ist der Kunstrasenplatz hinter der Sparkassen-Tribüne Mittelpunkt des Geschehens, dort gibt es eine Big Ball Hindernisbahn, Flugkopfballsimulator, Dschungel-Abenteuerpark, Kletterleuchtturm, Torwand und die Shoot- Speed-Anlage des LN-Sportbuzzers.

Ein weiteres Highlight ist der Auftakt zur Bananenflankenliga Lübeck. Ab 15 Uhr findet auf dem neuen mobilen Soccer-Court der erste Spieltag statt, insgesamt fünf Teams sind dabei. Fußballvirtuose Sinan Öztürk, der das Match gegen Werder erst ermöglichte, wird sein Können an dem Tag natürlich auch zeigen – und den Kids den einen oder anderen Trick beibringen. Eintrittskarten für das Testspiel gegen Werder Bremen gibt es an allen bekannten Vorverkaufsstellen und auf der Geschäftsstelle bis Donnerstag jeweils von 8 bis 16 Uhr.

Prominentester Kicker bei den Gästen ist Claudio Pizarro, der in der Bundesliga zwei Rekorde hält: Er ist der erfolgreichste ausländische Torschütze mit 190 Treffern in 411 Spielen und der am häufigsten eingesetzte ausländische Spieler. Zudem ist er mit 102 Toren Rekordtorschütze von Werder. Ansonsten hatte Trainer Viktor Skripnik die prominenten Abgänge von Angreifer Anthony Ujah (Liaoning FC) und den beiden Innenverteidigern Jannik Vestergaard (Borussia Mönchengladbach) und Papy Djilobodji (nach Leihe zu Chelsea) zu verkraften. Neben den Stürmern Justin Eilers (Dresden) und Lennart Thy (St. Pauli) sowie Torwart Jaroslav Drobny (Hamburger SV) gibt es noch keine. namhaften Neuzugänge gegenüber. Teuerster Einkauf ist bisher Florian Kainz von Rapid Wien für geschätzte 3,5 Millionen Euro.

Teile diesen Beitrag!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.