Umweltfüchse machen weiter – neue Mitstreiter gesucht

Die Kinder- und Jugendgruppe „Die Umweltfüchse“ bleibt bestehen. Das ist das Ergebnis einer fast zweistündigen Sitzung im Bad Schwartauer Jugendfreizeitheim.

Mit dabei waren Birte Engels-Rettig, Koordinatorin der Jugendarbeit, Jens-Peter Tietjen, der erste Vorsitzende der Kleingärtner, der Gründer der Gruppe, Gert Kayser, sowie Pressewart Uwe Derlin.

Dorthe und Nico Kraeft werden die Betreuung der Gruppe nach den Sommerferien übernehmen. Bis dahin sind Gespräche notwenig. „Die Gruppe kann die Räumlichkeiten im Stadtteilzentrum Cleverbrück nutzen“, erklärte Birte Engels-Rettig. „Wir unterstützen die Jugendarbeit gern, und ich werde mit dem Vorstand klären, welche Maßnahmen wir ergreifen können.“ Der Vorsitzende der Kleingärtner, Jens-Peter Tietjen, stellte den Kindern in Aussicht, ihnen einen Garten zu überlassen. Kirsten Stuhr wird weiterhin als zweite Vorsitzende zur Verfügung stehen, während ihre Tochter weiterhin die Kassengeschäfte übernehmen wird.

Es können noch fünf Kinder in die Gruppe aufgenommen werden. Eine Mitgliedschaft ist an keien Beitrag gebunden. Die Gruppe finanziert sich durch Spenden. Aus versicherungstechnischen Gründen soll bis zum Jahreswechsel eine Mitgliedschaft im Nabu oder BUND erfolgen.

»Interessierte Eltern können sich mit Kirsten Stuhr unter Telefon 0451/22348 in Verbindung setzen.

Teile diesen Beitrag!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.