Starke „Strandpiraten“ rüsten auf

Wechselt vom Regionalligisten VfB Lübeck zu den „Strandpiraten“: André Senger (li.). (FEN)

Suew und Senger verstärken SH-Liga-Aufsteiger. Eichede kommt im Achtelfinale.

Die Fußballer des NTSV Strand 08 scheinen für die neue Saison in der SH-Liga gerüstet zu sein: Die „Strandpiraten“ setzten sich im Landespokal glatt mit 7:0 (3:0) beim Preetzer TSV durch und empfangen an diesem Mittwoch in Niendorf Regionalliga-Aufsteiger SV Eichede (19 Uhr).

In der Landespokal-Qualifikation hatten die Timmendorfer Strand in der Qualifikation beim SH-Liga-Absteiger keine Probleme. „Man of the Match“ war Stürmer Ismael Mamane, der allein fünf Tore erzielte. „Da waren schöne Treffer dabei“, lobte Trainer/Manager Frank Salomon. Sascha Woelki und der eingewechselte Marco Pajonk besorgten den Rest. „Jetzt freuen wir uns im Achtelfinale aufs Derby gegen Eichede“, sagte Salomon.

Dessen Mannschaft ist durch zwei Regionalliga-Spieler noch einmal stärker geworden: André Senger (27) kommt VfB Lübeck, zudem kehrt Arnold Suew (24) vom BV Cloppenburg zurück. „Mit beiden holen wir viel Erfahrung und Tempo ins Team. Unser Offensivspiel wird mit ihnen noch variabler. Wir wollen den Zuschauern auch weiterhin frischen Angriffsfußball bieten“, freut sich Salomon über die spektakulären Verpflichtungen. Senger, der über die Erfahrung aus 108 Regional- und 59 SH-Liga-Spielen verfügt und zurzeit eine Ausbildung zum Fitnesskaufmann bei Clever Fit in Lübeck macht, war zuletzt auch beim Ligakonkurrenten Oldenburger SV im Gespräch. Ein Wechsel in der Regionalliga (dem FC Schönberg 95 hatte er bereits abgesagt) kam für den Rechtsfuß aufgrund des zu hohen Aufwands nicht in Frage.

Suew spielte bereits als Probespieler beim Hummel-Cup in Todesfelde und freut sich auf seine Rückkehr an die Ostsee. „Die Mannschaft ist ambitioniert und gut besetzt. Außerdem hat Strand 08 auch gute Transfers gemacht, die mir gezeigt haben, dass der Verein oben mitspielen will“, erklärte der Stürmer (49 Regional- und 54 Oberligaspiele).

Teile diesen Beitrag!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.