Mörderische Lesung

Das Trio „Ladies in Dead“: Die Krimiautorinnen Angelika Svensson, Ute Haese und Kirstin Warschau (von links) lesen in Eutin. (Prawitt)

Spannende Unterhaltung mit dem Autorinnentrio „Ladies in Dead“.

Mörderisch geht es am jetzigen Sonntag, 10. Juli, auf der Landesgartenschau in Eutin zu: Von 17 bis 20 Uhr lesen die schleswig-holsteinischen Autorinnen Angelika Svensson, Ute Haese und Kirstin Warschau in der Orangerie am Küchengarten aus ihren Kriminalromanen – als das Trio „Ladies in Dead“.

Spannende Unterhaltung ist garantiert, wenn die Schriftzstellerinnen ihre Protagonistinnen auf ihre jeweils typische Art und Weise in der keineswegs nur idyllischen Region zwischen Schlei, Probstei und ostholsteinischer Wallachei den Spuren des Bösen folgen lassen. Kirstin Watschau hat für ihre Kiel-Krimis („Förderwasser“, „Ostseewut“) die Kriminalhauptkommissarin Olga Island erfunden. Ute Haese schickt in mittlerweile fünf Küstenkrimis („Fisch und fertig“) die Liebesgeschichtenautorin und Privatdetektivin Hanna Hemlokk auf Verbrecherjagd. Und Angelika Svensson lässt ihre Heldin, Kriminalhauptkommissarin Lisa Sander, an der Kieler Förde ermitteln. Vom ersten Fall „Kiellinie“ (Knaur Verlag) gibt’s bereits die vierte Auflage.

Im Gespräch mit dem Publikum werden die Autorinnen bei der Lesung am Sonntag auch darüber berichten, was die Ostseeküste als Krimi-Location so attraktiv macht und wo noch weitere vielversprechende Abgründe für „regionales Meucheln“ lauern. vg

Teile diesen Beitrag!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.