Schaf-Treck zum Priwall

Wenn die Schafherde des Landschaftspflegevereins Dummersdorfer Ufer in Travemünde mit der Priwallfähre übersetzt, wird das Ereignis vorher öffentlich angekündigt. So hatten es sich auch am Montagmorgen Schaf-Fans mit einem Coffee to go auf den Bänken des Fährplatzes gemütlich gemacht.

Ein wenig Geduld war gefragt, denn die Herde hatte eine Dreiviertelstunde Verspätung. Dann ging alles ganz schnell: Schäfer Martin Heuer zog schnellen Schrittes mit der Herde auf die Fähre und setzte zur Halbinsel Priwall über. Von hier ging es zur großen Priwallwiese im Naturschutzgebiet, wo die Tiere den Bewuchs im Zaum halten. Foto und Text: HN

Kommentar hinterlassen zu "Schaf-Treck zum Priwall"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*