Kücknitz: Angriff auf Polizeibeamte

Bei der Festnahme eines Tatverdächtigen nach vorausgegangener Körperverletzung am vergangenen Dienstag wurden die beiden Polizeibeamten von umherstehenden Personen angegriffen und leicht verletzt.
Gegen 14 Uhr wurden zwei Beamte der Polizeistation Kücknitz  zum Kirchplatz in Kücknitz entsandt, wo ein  Geschädigter einer zurückliegenden Körperverletzung den Tatverdächtigen wiedererkannt haben wollte. Bei der Überprüfung des Tatverdächtigen durch die Beamten stellte sich heraus, dass gegen diesen ein Haftbefehl vorlag. Bei dem Versuch, diesen zu vollstrecken, wurden die Beamten von zwei umherstehenden Personen angegriffen.
Dem 27-jährigen Tatverdächtigen gelang in dem Handgemenge die Flucht. Die dabei leicht verletzten Beamten konnten jedoch einen der Angreifer festhalten und vorläufig festnehmen. Eine umgehend eingeleitete Fahndung mit sieben Funkwagen verlief zunächst ergebnislos. Da bei dem 24-jährigen Festgenommenen der Verdacht bestand, er stünde unter dem Einfluss berauschender Mittel, wurde ihm eine Blutprobe entnommen.
Gegen 18 Uhr erschien der per Haftbefehl Gesuchte dann in der Polizeistation Kücknitz und gab an, sich stellen zu wollen. Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen und Einzahlung des offenen Betrages in der Justizvollzugsanstalt Lübeck wurde er entlassen. Von Seiten der Polizeistation Kücknitz wurde ein Ermittlungsverfahren wegen Körperverletzung, Gefangenenbefreiung und Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte eingeleitet.
Autor: Polizeidirektion Lübeck