Rückenwind für Glasfaserausbau

Einwohner aller Generationen rühren für den Glasfaserausbau in Süsel zurzeit kräftig die Werbetrommel. (hfr)

Süseler Dorfvorstand und Bürger unterstützen die Stadtwerke Eutin bei ihrem Vorhaben.

Die Stadtwerke Eutin haben angekündigt, auch den Ortsbereich Süsel mit Glasfaser für schnelles Internet zu bestücken. Voraussetzung für den Ausbau ist jedoch, dass vorab mindestens 60 Prozent der Haushalte auch einen solchen Anschluss beauftragen. Damit dieses Ziel erreicht wird, bekommen die Stadtwerke nun Unterstützung vom Dorfvorstand und zahlreichen weiteren Ehrenamtlern, die mit viel Engagement jeden Haushalt ansprechen und von den Vorteilen dieser Technologie überzeugen möchten.

Der Leidensdruck in Süsel ist hoch. Die bisherige Technik reicht für moderne Internet-Anwendungen nicht oder nur eingeschränkt aus. Nicht nur private Haushalte, sondern auch Geschäftsleute leiden massiv unter dieser Situation, denn Computertechnik ist heutzutage auch in kleinen bis mittleren Unternehmen unverzichtbar. Es besteht die Gefahr, dass Unternehmen und damit Arbeitsplätze abwandern.

Umgekehrt bietet eine Versorgung mit schnellem Internet gerade für Dörfer in einer attraktiven Lage wie Süsel großen Chancen. Es gehe nicht nur um Unternehmen und Arbeitsplätze, sondern auch um Lebensqualität für die Einwohner, meint der Dorfvorstand. „Kleine Läden kommen zwar nicht mehr in die Dörfer zurück, aber alle Experten sind sich einig, dass der Interneteinkauf auch für den täglichen Bedarf in den nächsten Jahren deutlich zunehmen wird. Dies kann die Lebensqualität für alle Süseler, besonders aber das selbstbestimmte Leben im Dorf für ältere Mitmenschen verbessern.“

Mit dem Erstanschluss wird die Glasfaserleitung von den Stadtwerken übrigens kostenlos bis ins Haus gelegt. Eine Infoveranstaltung zum Thema findet am Montag, 4. Juli, um 18 Uhr im Süseler Rathaus statt. Fragen zum Breitband beantwortet der Dorfvorstand unter Telefon 04524/8289.

Teile diesen Beitrag!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.