Räuberischer Diebstahl — Täter schnell ermittelt

Am vergangenen Freitag (06.05.) wurde in einem Supermarkt ein Ladendiebstahl beobachtet. Gegen 21.50 Uhr konnten Angestellte in einem Supermarkt in der Kantstraße beobachten, wie eine männliche Person zwei Flaschen Alkohol in die Hosentasche steckte. Als er beim Verlassen des Geschäfts darauf angesprochen wurde, schlug er ohne Vorwarnung die beiden Angestellten mit der Faust in die Gesichter. Die Schläge waren so intensiv, dass ein 34-Jähriger zu Boden ging, beide Angestellte mussten vom Rettungsdienst versorgt werden. Zeugen hatten von dem Täter Fotos mit ihren Handys angefertigt, zudem gab eine gute Personenbeschreibung und auch der Name konnte ermittelt werden. Weiter wurde bekannt, dass der flüchtige Täter zu einer fünfköpfigen Gruppe gehörte, welche gemeinsam in Richtung Brandenbaum zu Fuß geflüchtet waren. Die Polizeibeamten suchten die Wohnanschrift auf und trafen dort auf ein Brüderpaar (28/21 Jahre). Sie trugen nahezu identische Kleidung und sahen sich sehr ähnlich. Beide waren deutlich alkoholisiert (2,13 und 2,58 Promille). Da nach Zeugenaussagen sich beide in der flüchtigen Gruppe aufgehalten hatten und einer als Tatverdächtige benannt wurde, wurden beide erkennungsdienstlich behandelt und Blutprobenentnahmen angeordnet. Die weiteren Ermittlungen hinsichtlich des räuberischen Diebstahls und der Körperverletzung führt das 3. Polizeirevier.

Teile diesen Beitrag!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.