Strandpiraten vor SH-Liga-Aufstieg

Spitzenreiter NTSV empfängt Verfolger VfB Lübeck zum Verbandsliga-Gipfeltreffen.

Die beiden Heimspiele der „Strandpiraten“ des NTSV Strand 08 in dieser Woche könnten für den derzeitigen Spitzenreiter der Fußball-Verbandsliga Süd- Ost eine Vorentscheidung um den Aufstieg in die Schleswig-Holstein-Liga bringen. Während der VfB Lübeck II gegen den SSV Güster über ein 1:1 nicht hinaus kam und mit 62 Punkten Tabellenplatz zwei einnimmt, konnten die Timmendorfer beim SSV Pölitz mit einem nie gefährdeten 5:1-Auswärtssieg überzeugen und die Tabellenspitze mit 73 Punkten verteidigen.

Jetzt kommt es an diesem Mittwoch, 4. Mai, 19 Uhr, in der „Strand-Arena“ zu einem direkten Aufeinandertreffen der beiden Kontrahenten Strand 08 und VfB II. Da die Fußball-Verantwortlichen zu diesem Spiel Erster gegen Zweiter ein großes Zuschauerinteresse erwarten, wird gebeten, ausschließlich den kostenfreien Großparkplatz P 2 an der Sporthalle zu nutzen. Bereits drei Tage danach, am Samstag, kommt es in der „Strand-Arena“ um 14 Uhr zur nächsten schweren Begegnung gegen Rot-Weiß Moisling, den Tabellenneunten.

Nach dem 2:1 (2:0)-Sieg im Halbfinale des Kreispokals vor 150 Zuschauern in Niendorf gegen SH-Ligist Eutin 08 stehen die Timmendorfer zudem im Endspiel um den Kreispokal. Die Strander treffen nun im Finale am 14. Mai auf den Kreisligisten SG Sarau-Bosau (17 Uhr). Gegen Eutin trafen Mamane (22.) und Pajonk (28.). In Pölitz waren Pajonk (14., 32., 88.), Mamane (30.) und Boy (56.) erfolgreich.

Die SVG Pönitz feierte derweil beim 1:0 (1:0) gegen Eintracht Groß Grönau einen ganz wichtigen Sieg für ein weiteres Verbandsliga-Jahr. Hardt (18.) erzielte nach Hereingabe von Demis Durante den Siegtreffer.

Der TSV Pansdorf kam zu einem 3:2 (1:1) beim 1.   FC Phönix. Nach dem 0:1 durch Melchereck (16.) sorgte Krüger per Doppelschlag für das 2:1 (29., 69.). Melchereck (71.) glich aus, doch drei Minuten vor dem Abpfiff wurde Krüger gefoult, und Behrens verwandelte den Strafstoß zum 3:2.

Kommentar hinterlassen zu "Strandpiraten vor SH-Liga-Aufstieg"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*