Shanty-Festival: Möwenschiet-Absage schlägt Wellen

Der Shanty-Chor Möwenschiet ist beim diesjährigen Travemünder Shanty-Festival (24. bis 26. Juni) nicht dabei (der Wochenspiegel berichtete). Die Wogen um die Absage haben sich aber noch nicht gelegt. Der Möwenschiet-Vorsitzende Egon Ruland verweist darauf, dass ihm noch am 4. März die Auftritte inklusive Teilnahme an der Eröffnungsveranstaltung bestätigt worden sind. „Nach meiner Kenntnis haben danach keine Kontakte zwischen Vorstand Möwenschiet und Veranstalter Shanty-Festival über Veränderungen bestanden“, sagt der Vorsitzende. Er sei davon ausgegangen, dass diese Vereinbarung mit der Travemünder Kulturbühne bestand habe.

Erst am 18. April hätte der Chor dann Hinweise zu einer Veränderung der Veranstaltung bekommen: Dass die Eröffnung diesmal nicht an Bord des Hanseschiffes „Lisa von Lübeck“ stattfindet und der Shantychor Möwenschiet nicht zur Eröffnung singen wird. Stattdessen soll das Bundespolizeiorchester maritime Lieder spielen. Daraufhin beriet sich der Chor und sagte beim Veranstalter seine Termine ab. Mit einer Ausnahme: „Der Chor würde sich freuen, wenn er die musikalische Umrahmung des Gottesdienstes der St. Lorenz-Kirchengemeinde Travemünde am 26. Juni 2016 ab 11 Uhr auch in diesem Jahr wieder übernehmen darf“, schrieb Egon Ruland am 27. April an den Kulturbühnen-Vorsitzenden Wolfgang Hovestädt. Die Pastorinnen der Kirche setzte er in cc. Wolfgang Hovestädt wiederum verwies darauf, dass die Ausrichtung der Veranstaltung in Händen der Kulturbühne liege und nun auch die musikalische Umrahmung des Seemannsgottesdienstes in die Hände eines anderen Chores gelegt würde.

Ruland befürchtet nun, dass der Eindruck entstehen könne „dass der Chor in Entscheidungen des Veranstalters über Ablauf und Teilnahme von Chören und Musikgruppen eingreifen will oder wollte.“ Das träfe aber nicht zu. Durch die „erheblich Veränderung“ der Veranstaltung, nämlich ohne Chor und ohne „Lisa“, stehe aber „auch uns eine Entscheidung über die weitere Teilnahme zu“, betont Ruland.

HN

Kommentar hinterlassen zu "Shanty-Festival: Möwenschiet-Absage schlägt Wellen"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*