Neue Bäume für die Falkenwiese

Katja Mentz und die Mitglieder der Stadtteilgruppe legen bei der Pflanzung der Hainbuche auf der Falkenwiese letzte Hand an. (KvD)

Stadtteilgruppe sorgt für mehr Grün in dem Quartier.

Nachdem im vergangenen Herbst mehrere Bäume aus Sicherheitsgründen auf der Falkenwiese gefällt werden mussten, gründete Bürgerschaftsmitglied Katja Mentz (Bündnis 90/Die Grünen) die Stadtteilgruppe Falkenwiese. Mit großem Engagement und ungeheurer Ausdauer startete die Initiative einen Spendenaufruf, um Geld für die neu zu pflanzenden Bäume zu sammeln.

Der Plan des Bereichs Stadtgrün und Verkehr der Hansestadt sah vor, auf der Falkenwiese zunächst sechs neue Bäume — Kosten je Baum inklusive Pflanzung 500 Euro — zu pflanzen: zwei Spitzahorn, eine Gold-Birke, eine Hainbuche, eine Blumen-Esche und einen Bergahorn. Der erste Spendenbeitrag in Höhe von 500 Euro kam spontan bereits nach wenigen Tagen von einem Anwohner des Quartiers. Die Stadtteilgruppe „trommelte“ fleißig weiter und ließ sogar Flyer drucken. Der Erfolg ließ nicht lange auf sich warten. Bereits nach vier Wochen waren die erforderlichen 2500 Euro beisammen. „Es wurden viele kleiner Beträge, wie zehn und 20 Euro, aber auch 100 Euro und 500 Euro gespendet“, freuten sich Katja Mentz und die Stadtteilgruppe Falkenwiese.

So konnten die Mitarbeiter des Bereichs Stadtgrün bereits Ende April die geplanten sechs Bäume auf der Falkenwiese pflanzen. „Wir haben uns sehr gefreut, dass das Geld mit Hilfe der Stadtteilgruppe so schnell zusammen gekommen ist und wir daher die Pflanzung noch im Frühjahr vornehmen konnten“, erläuterte Karsten Jäkel vom Bereich Stadtgrün.

Die Hainbuche möchten die Mitglieder der Stadtteilgruppe Falkenwiese Katja Mentz widmen. „Wir möchten Katja mit diesem Baum Danke sagen für ihre Arbeit in der Bürgerschaft, als Anerkennung für ihr soziales Engagement in unserem Viertel und auch für die Gründung der Stadtteilgruppe“, so Brigitte Hörnschemeyer und Michael Rittendorf, stellvertretend für die Stadtteilgruppe. Bis zum Jahresende werden von der Stadt maximal zehn weitere Bäume als Spendenbäume für die Falkenwiese ausgewiesen.

KvD
Teile diesen Beitrag!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.