„Sopranissimo“ zum Muttertag hat Tradition

Die Sängerin und Gesangslehrerin Eva Monar stellt dem Publikum im Kursaal beim Konzert am Muttertag vor allem die jungen Stimmen aus Malente und Umgebung vor. (hfr)

Eva Monar und neue Talente gestalten am 8. Mai einen musikalischen Kaffeenachmittag mit dem Programm „Strauß & Streusel“.

Zum Muttertag am Sonntag, 8. Mai, veranstaltet der Tourismus-Service Malente zum sechsten Mal in Folge das „Sopranissimo“-Konzert im Haus des Kurgastes, Bahnhofstraße 4a. Unter dem Motto „Strauß und Streusel“ erklingen von 14 bis 16 Uhr frühlingshaft-blumige Melodien. Wie gewohnt sind vor allem Nachwuchssänger am Start. Sie werden vom Malenter Park-Club-Ensemble professionell durchs Programm begleitet. Dieses Mal stehen der große Komponist Johann Strauß und die zwischen Witz, Wehmut und bürgerlichem Wahnsinn taumelnde Operette wie ein Rahmen um eine Szenerie.

Zu Gehör gebracht werden außerdem Werke aus Schlager und Pop sowie aus der Zauberoper E.T.A. Hoffmanns, aus den Erzählungen von Jaques Offenbach und aus dem Musical „The Sound of Music“. Die Initiatorin und Sopranistin Eva Monar aus Malente führt die Gäste an diesem geselligen Nachmittag mit Kaffee und Streuselkuchen locker durch die aufregende und beflügelnde Welt der Musik und stellt ihnen neue Talente und alte Hasen aus dem Malenter Umland vor.

»Der Eintritt beträgt fünf Euro, Karten gibt es beim Tourismus- Service Malente in der Bahnhofstraße 3 sowie an der Tageskasse.

Kommentar hinterlassen zu "„Sopranissimo“ zum Muttertag hat Tradition"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*