Polizeidirektion hat einen neuen Chef

Landespolizeidirektor Ralf Höhs, der bisherige Leiter der Polizeidirektion Lübeck, Heiko Hüttmann, Schlewig-Holsteins Innenminister Stefan Studt und der neue Leiter der Polizeidirektion Lübeck, Norbert Trabs (v. l.) (afu)

Behördenleiterwechsel: Norbert Trabs übernahm offiziell das Amt von Heiko Hüttmann.

Seit dem 1. März ist Norbert Trabs neuer Behördenleiter bei der Polizeidirektion Lübeck. Am Montag erhielt der 54-Jährige nun auch offiziell seine Ernennungsurkunde von SchleswigHolsteins Innenminister Stefan Studt.

Norbert Trabs ist damit Nachfolger von Heiko Hüttmann, der seit 2006 diese Behörde leitete und bereits seit Oktober 2015 zur besonderen Aufbauorganisation „Flüchtlinge“ in Kiel abgeordnet ist.

Der 60-Jährige nutzte die Veranstaltung im Audienzsaal des Rathauses, um „in aller Form ,tschüss‘ zu sagen“. In wenigen Wochen ist seine Aufgabe in der Landeshauptstadt beendet. Dann wechselt der junge Großvater endgültig in den Ruhestand. Seinem Nachfolger wünschte Heiko Hüttmann alles Gute. „Ich weiß, dass das Staffelholz in gute Hände kommt.“

Eines hatte er Norbert Trabs, der mit seiner Familie in Bad Oldesloe wohnt, allerdings voraus: „Den morgentlichen Blick vom Fahrrad aus auf das Holstentor“, sagte Heiko Hüttmann mit einem Augenzwinckern.

In Lübeck ist Norbert Trabs kein Unbekannter: von 1996 bis 2001 war er Chef der Kripo in der Hansestadt. Zuletzt leitete der zweifache Familienvater die Polizeidirektion Itzehoe.

Der neue Behördenleiter bedankte sich für das Vertrauen und freut sich auf die neue Aufgabe. Einen ersten Schwerpunkt hat er bereits gesetzt. So soll die Präventionsarbeit so schnell wie möglich wieder personell besetzt werden.

Norbert Trabs ist der Chef von über 1000 Polizei- und Verwaltungsbeamten. Die Polizeidirektion Lübeck ist zuständig für die Hansestadt und den Kreis Ostholstein. Zur Polizeidirektion gehören der Führungsstab, die Bezirkskriminalpolizeiinspektion Lübeck mit den Fachinspektionen 1 und 2, die Reviere und nachgeordneten Stationen in Lübeck und Ostholstein und die beiden Landesunterkünfte in Putlos und auf dem Volksfestplatz. afu

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.