Balz- und Brutzeit auf dem Priwall

Matthias Braun vom Landschaftspflegeverein zeigt und erklärt auf der Wanderung die verschiedenen Vogelarten auf dem Priwall. (HN)

Geführte Wanderungen sind mit dem Landschaftspflegeverein Dummersdorfer Ufer möglich.

Ausgerüstet mit festem Schuhwerk und Fernglas können sich Vogelfreunde jetzt wieder unter fachkundiger Anleitung auf der Halbinsel Priwall umsehen. Matthias Braun vom Landschaftspflegeverein Dummersdorfer Ufer und seine Kollegen bieten Führungen zur „Balz- und Brutzeit im Naturschutzgebiet Südlicher Priwall“ an. Ein besonderes Augenmerk haben die Naturschützer dabei auf den Kiebitz: Täglich wird geguckt, ob der Vogel schon brütet. Denn er soll, wie schon im Vorjahr, per Elektrozaun geschützt werden. Sonst kommt unweigerlich der Fuchs und holt sich die Eier. Freiwillige Helfer schauen jetzt jeden Tag nach Kiebitz-Nestern und werden später auch die Batterien für den Zaun regelmäßig wechseln. Ein hoher Aufwand, aber anders hat der kleine Vogel kaum eine Chance gegen den pelzigen Räuber.

Auf der Wanderung gibt es natürlich noch viel mehr zu sehen. Etwa die Brandgans mit schwarzem Kopf und rotem Schnabel: „Ein sehr hübscher Vogel“, sagt Matthias Braun. Sie steht auf der etwa 35 Hektar großen Wiese mitten im Naturschutzgebiet. Kaum vorstellbar, dass hier zu Kriegszeiten mal ein Flugplatz war. Die Pumpen seien 1945 demontiert worden, erzählt Matthias Braun, seitdem stehe ein Drittel der Wiese monatelang unter Wasser. Wo die Rollbahn gesprengt wurde, erkennt man noch an wassergefüllten Trichtern am Wegesrand. Aus dem Militärgebiet wurde ein Naturparadies, was Rotschenkel, Kampfläufer, Bekassine und Austernfischer freut. »Die nächsten Führungen sind am 14., 15. und 16. April von 10 bis 12.30 Uhr. Treffpunkt ist an der Naturwerkstatt Priwall, Fliegerweg 5-7. Bei schlechtem Wetter fallen sie aus. Um eine Spende für die Vereinsarbeit wird gebeten. Info unter Telefon 0451/ 301705.

HN

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.