Radfahrer sollen an Possehlbrücke absteigen

Regelmäßige Verkehrsbeobachtungen seitens der Bauverwaltung, ein hohes Radfahrer- und Fußgängeraufkommen sowie ernstzunehmende Hinweise aus der Bevölkerung führten zu dem Entschluss, Änderungen an der bisherigen Radverkehrsführung auf der Possehlbrücke vorzunehmen. So werden Radfahrer jetzt innerhalb der Einengung der Possehlbrücke, stadtaus- sowie stadteinwärts, zum Absteigen und Schieben angehalten. Stadteinwärts gibt es die Alternative, die Straße zu nutzen und sich in dem dort langsam fortbewegenden Kfz-Verkehr einzugliedern. Mofas bleibt das Befahren der Brücke stadtauswärts weiterhin untersagt.

Voraussichtlich in der Nacht vom 19. auf den 20. April ab zirka 22 Uhr sollen die Schutzeinrichtungen, die derzeit vor den gesicherten Versorgungsleitungen stehen, auf der westlichen Seite der Brücke so verschoben werden, dass eine bauliche Trennung zwischen Fahrbahn und Gehweg entsteht. Dadurch wird der Bereich für Rad- und Fußgängerverkehr verbreitert. Dafür wird eine Vollsperrung der Possehlstraße erforderlich. Foto: Kröger

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.